Medion Akoya E6436 Handbuch Notebook Md 61100 Manual German

AKOYA E6436 Language

Download Medion Akoya E6436 Handbuch Notebook Md 61100 Manual German

Sponsored links


Download Request Is In Process

39,6 CM/15,6‘‘ NOTEBOOK - Page 1

39,6 CM/15,6‘‘ NOTEBOOK E6436 Bedienungs- anleitung

..

Mit QR-Codes schnell und einfach ans Ziel - Page 2

Mit QR-Codes schnell und einfach ans Ziel Egal, ob Sie Produktinformationen, Ersatzteile oder Zubehör benötigen, Anga- ben über Herstellergarantien oder Servicestellen suchen, oder sich bequem eine Video-Anleitung anschauen möchten, mit unseren QR-Codes gelangen Sie kinder- leicht ans Ziel. Was sind QR-Codes? QR-Codes (QR = Quick Response) sind grafische Codes, die mithilfe einer Smart- phone-Kamera gelesen werden und beispielsweise einen Link zu einer Internetsei- te oder Kontaktdaten enthalten. Ihr Vorteil: Kein lästiges Eintippen von Internet-Adressen oder Kontaktdaten! Und so geht..

Inhaltsverzeichnis - Page 3

Dok./Rev.-Nr. 61100 E6436 DE Aldi Süd DE Cover MSN 4006 5206 fi nal Übersicht .......................................................................................... 4 Geräteteile ....................................................................................... 6 Zu dieser Bedienungsanleitung ................................................... 10 Konformitätsinformation .............................................................. 12 Informationen zu Markenzeichen ................................................. 13 Sicherheitshinweise ..........................................

4 - Page 4

4 A 1 2 4 5 8 7 9 3 6 B 10 11 12 13

..

5 - Page 5

5 C 19 14 16 17 18 19 15

..

Geräteteile - Page 6

6 Geräteteile 1 Webcam 2 Webcam LED 3 Mikrofon 4 Display 5 Tastatur 6 Touchpad 7 Betriebs- und Statusanzeigen 8 Multikartenleser (an der Vorderseite) 9 Ein-/Ausschalter 10 Öffnung für Kensingtonschloss® 11 Netzwerkanschluss (LAN) (RJ-45) 12 HDMI-Anschluss 13 USB 3.0 Anschlüsse 14 Audio-Kombo (Mic-in & Audio-out) 15 USB 2.0 Anschlüsse 16 Optisches Laufwerk 17 Auswurftaste optisches Laufwerk 18 Notentnahmeöffnung 19 Netzadapteranschluss

..

Inhalt - Page 7

Inhalt Übersicht .......................................................................................................... 4 Geräteteile ....................................................................................................... 6 Zu dieser Bedienungsanleitung .................................................................... 10 Zeichenerklärung .............................................................................................. 10 Bestimmungsgemäßer Gebrauch ................................................................... 11 Konformitätsinformation .........

- Page 8

Dateneingabe ................................................................................................. 31 Tastatur ................................................................................................................ 31 Touchpad ............................................................................................................ 32 Optisches Laufwerk ........................................................................................ 32 Einlegen einer Disc ............................................................................................ 32 Discs absp..

9241-307 - Page 9

Wartung .............................................................................................................. 47 Auf-/Umrüstung und Reparatur ................................................................... 47 Recycling und Entsorgung ............................................................................ 48 Europäische Norm EN ISO 9241-307 Klasse II ................................................. 49 Energy Star® .................................................................................................. 50 Technische Daten .........................................

Zu dieser Bedienungsanleitung - Page 10

Zu dieser Bedienungsanleitung Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Bedienungsanleitung gründlich durch und befolgen Sie unbedingt die Sicherheitshinweise! Alle Tätigkeiten an und mit diesem Gerät dürfen nur soweit ausgeführt werden, wie sie in dieser Bedienungsanleitung beschrieben sind. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für den weiteren Gebrauch auf. Falls Sie das Gerät einmal weitergeben, legen Sie bitte auch diese Bedie- nungsanleitung dazu. Zeichenerklärung GEFAHR! Dieses Signalwort bezeichnet eine Gefährdung mit einem hohen Risikograd, die, wenn sie nicht vermied..

Bestimmungsgemäßer Gebrauch - Page 11

Abb. A Abb. B Polaritätskennzeichnung Bei Geräten mit Hohlsteckern kennzeichnen diese Symbole die Polari- tät des Steckers, es gibt zwei Varianten der Polarität: entweder Innen Plus und Außen Minus (Abb. A) oder Innen Minus und Außen Plus (Abb. B). Bestimmungsgemäßer Gebrauch Dieses Gerät ist für die Nutzung, Verwaltung und Bearbeitung elek- tronischer Dokumente und Multimediainhalte sowie für digitale Kommunikation bestimmt. Das Gerät ist nur für den privaten und nicht für den industriellen/kommerziellen Gebrauch bestimmt. Bitte beachten Sie, dass im Falle des nicht bestimmun..

Konformitätsinformation - Page 12

Konformitätsinformation Mit diesem Gerät wurden folgende Funkausstattungen ausgeliefert: • Wireless LAN • Bluetooth® Bedingt durch den 5 GHz-Frequenzbereich der eingebauten Wireless LAN Lösung ist der Gebrauch in den EU-Ländern (s. Tabelle) nur innerhalb von Gebäuden gestattet. Hiermit erklärt Medion AG, dass sich dieses Gerät in Übereinstimmung mit den grund- legenden Anforderungen und den übrigen einschlägigen Bestimmungen befindet: • RE-Richtlinie 2014/53/EU • Öko-Design Richtlinie 2009/125/EG • RoHS-Richtlinie 2011/65/EU Vollständige Konformitätserklärungen sin..

Gefahren für Kinder und Personen mit eingeschränkter - Page 13

Informationen zu Markenzeichen Warenzeichen: Windows ® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Fa. Microsoft ® . Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core, Ultrabook, und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. , das HDMI Logo sowie High-Definition Multimedia Interface sind einge- tragene Warenzeichen der HDMI Licensing LLC. Die Bluetooth® Wortmarke und die Logos sind eingetragene Marken von Bluetooth SIG, Inc. und werden von Lenovo/Medion unter Lizenz verwendet. Andere Markenzeichen und Markennamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Sich..

Sicherheitshinweise - Page 14

Betriebssicherheit Bitte lesen Sie dieses Kapitel aufmerksam durch und befolgen Sie alle aufgeführten Hinweise. So gewährleisten Sie einen zuverlässi- gen Betrieb und eine lange Lebenserwartung Ihres Gerätes. Eindringende Flüssigkeit kann die elektrische Sicherheit beeinträchtigen. − Setzen Sie das Gerät nicht Tropf- oder Spritzwasser aus und stellen Sie keine mit Flüssigkeit gefüllten Gefäße – wie z. B. Va- sen – auf das Gerät oder in seine unmittelbare Nähe. − Gießen Sie keine Flüssigkeiten in das Notebook. − Achten Sie darauf, dass die Steckkontakte keinesfalls m..

Niemals selbst reparieren - Page 15

Schalten Sie das Notebook sofort aus bzw. erst gar nicht ein, ziehen Sie den Netzstecker und wenden Sie sich an den Kun- dendienst, wenn: • der Netzadapter oder die daran angebrachten Netzkabel oder Stecker angeschmort oder beschädigt sind. − Lassen Sie das defekte Netzkabel/Netzadapter gegen Origi- nalteile austauschen. Auf keinen Fall dürfen diese repariert werden. • das Gehäuse des Notebooks beschädigt ist, oder Flüssigkeiten hineingelaufen sind. − Lassen Sie das Notebook erst vom Kundendienst überprü- fen. Andernfalls kann es sein, dass das Notebook nicht sicher betrieben..

Sicherheitshinweise - Page 16

Aufstellungsort − Halten Sie Ihr Notebook und alle angeschlossenen Geräte von Feuchtigkeit fern und vermeiden Sie Staub, Hitze und direkte Sonneneinstrahlung. Das Nichtbeachten dieser Hinweise kann zu Störungen oder zur Beschädigung des Notebooks führen. − Betreiben Sie Ihr Notebook nicht im Freien, da äußere Einflüsse, wie Regen, Schnee etc. das Notebook beschädigen könnten. − Stellen und betreiben Sie alle Komponenten auf einer stabilen, ebenen und vibrationsfreien Unterlage, um Stürze des Note- books zu vermeiden. − Betreiben Sie das Notebook oder den Netzadapter nicht..

Sicherheitshinweise - Page 17

Stromversorgung WARNUNG! Stromschlaggefahr! Im Inneren des Netzadapters befi nden sich stromführende Teile. Bei diesen besteht durch unabsichtlichen Kurzschluss die Gefahr eines elektrischen Schlages oder eines Brandes! − Öffnen Sie nicht das Gehäuse des Netzadapter. − Die Steckdose muss sich in der Nähe des Notebooks befinden und leicht zugänglich sein. − Um die Stromversorgung zu Ihrem Notebook (über Netzad- apter) zu unterbrechen, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. − Betreiben Sie den Netzadapter nur an geerdeten Steckdosen mit AC 100 - 240 V~ 50/60 Hz. Wenn Si..

Sicherheitshinweise - Page 18

HINWEIS! Beschädigungsgefahr! Nicht geeignete Netzadapter können zu Beschädigungen am Gerät führen. − Verwenden Sie zum Aufladen des Gerätes ausschließlich den mitgelieferten Netzadapter. Verkabelung − Verlegen Sie die Kabel so, dass niemand darauf treten oder darüber stolpern kann. − Stellen Sie keine Gegenstände auf die Kabel, da diese sonst beschädigt werden könnten. − Schließen Sie die Peripheriegeräte wie Tastatur, Maus, Monitor etc. nur an, wenn das Notebook ausgeschaltet ist, um Beschä- digungen des Notebooks oder der Geräte zu vermeiden. Eini- ge Geräte kön..

Sicherheitshinweise - Page 19

− Stellen Sie sicher, dass alle Verbindungskabel mit den dazuge- hörigen Peripheriegeräten verbunden sind, um Störstrahlun- gen zu vermeiden. − Entfernen Sie die nicht benötigten Kabel. Hinweise zum Akku WARNUNG! Explosionsgefahr! Explosionsgefahr bei unsachgemäßem Austausch des Akkus. − Erwärmen Sie den Akku nicht über die, in den Umgebungstem- peraturen genannte, Maximaltemperatur. − Öffnen Sie niemals den Akku. − Werfen Sie den Akku nicht ins offene Feuer. − Schließen Sie den Akku nicht kurz. − Ersatz nur durch den gleichen oder einen vom Hersteller emp- fohlenen ..

Sicherheitshinweise - Page 20

− Achten Sie bei der Lagerung des Akkus und der Benutzung des Gerätes darauf, dass die Kontakte an Akku und Gerät nicht verschmutzt oder beschädigt werden. Dies könnte zu Fehlfunk- tionen führen. − Wechseln Sie den Akku nur im ausgeschalteten Zustand. − Sollte der Akku fest eingebaut sein, kann dieser nicht ohne weiteres vom Benutzer selbst ausgetauscht werden. In diesem Fall muss der Akku von einem Servicetechniker ausgetauscht werden. Hinweise zum Touchpad Das Touchpad wird mit dem Daumen oder einem anderen Fin- ger bedient und reagiert auf die von der Haut abgegebene Energie. ..

Ergonomie - Page 21

− Zerkratzen Sie das Display nicht mit den Fingernägeln oder harten Gegenständen. − Klappen Sie das Display nicht um mehr als 120° auf. Eine Über- schreitung dieses Wertes kann zur Beschädigung des Gehäuses oder des Gerätes führen. Halten Sie das Display beim Aufklap- pen, Positionieren und Schließen immer mittig fest. − Es besteht Verletzungsgefahr, wenn das Display bricht. Sollte dies passieren, packen Sie mit Schutzhandschuhen die gebors- tenen Teile ein und senden Sie diese zur fachgerechten Ent- sorgung an Ihr Service Center. Waschen Sie anschließend Ihre Hände mit Sei..

Erstickungsgefahr! - Page 22

aufzustellen, kann man durch die richtige Positionierung (Drehen, Neigen) des Notebooks/Bildschirms Blendwirkungen, Spiegelun- gen, zu starke Hell-Dunkel-Kontraste usw. verhindern. Durch La- mellen- oder Vertikalstores an den Fenstern, durch Stellwände oder durch Änderungen der Beleuchtungseinrichtung kann ebenfalls in vielen Fällen eine Verbesserung erreicht werden. Lieferumfang Bitte überprüfen Sie die Vollständigkeit der Lieferung und benachrichtigen Sie uns bitte innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf, falls die Lieferung nicht komplett ist. Mit dem von Ihnen erworbenen Produkt habe..

Betriebs- und Statusanzeigen - Page 23

Betriebs- und Statusanzeigen Das System zeigt über LEDs Stromversorgungs- und Betriebszustände an. Die Be- triebsanzeigen leuchten jeweils bei der entsprechenden Aktivität des Notebooks auf. Akkuladeanzeige Diese Anzeige leuchtet auf, wenn der Akku geladen wird. Die Anzeige er- lischt, wenn der Akku aufgeladen ist. Zugriffsanzeige Wenn diese LED leuchtet bzw. blinkt, greift das Notebook auf die Festplatte oder auf das optische Laufwerk zu. WLAN-/Bluetooth Anzeige Anzeige für drahtlosen Datenaustausch. Leuchtet die Anzeige dauerhaft, ist die WLAN-/Bluetooth Funktion aktiviert. A Capital ..

Erste - Page 24

Erste Inbetriebnahme Um Ihr Notebook sicher zu betreiben und eine hohe Lebenserwartung zu gewährleis- ten sollten Sie das Kapitel „Betriebssicherheit“ am Anfang dieses Handbuches gelesen haben. Das Notebook ist bereits vollständig vorinstalliert, so dass Sie keine Treiber mehr laden müssen und Sie sofort starten können. − Legen Sie vor der Inbetriebnahme den Akku ein, indem Sie ihn in das Fach hin- einlegen bis er einrastet. Verriegeln Sie unbedingt den Akku, um ein ungewoll- tes Herausfallen des Akkus zu vermeiden. − Schließen Sie den mitgelieferten Netzadapter an das Notebook..

Ein-/Ausschalter - Page 25

Stromversorgung Ein-/Ausschalter − Klappen Sie das Notebook auf und halten Sie den Ein-/Ausschalter 9 kurz gedrückt, um das Notebook ein- bzw. auszuschalten. Unabhängig vom Betriebssystem wird das Notebook ausgeschaltet, wenn der Schal- ter länger als 4 Sekunden ununterbrochen betätigt wird. Schalten Sie Ihr Notebook nicht aus, während auf die Festplatte oder das optische Laufwerk zugegriffen wird. Andernfalls können Daten verloren gehen. Zum Schutz der Festplatte sollten Sie nach Ausschalten des Note- books immer mindestens 5 Sekunden warten, bevor Sie es wieder einschalten. Netzbe..

Ich nehme den Vertrag an - Page 26

Notebook starten − Klappen Sie das Display wie oben beschrieben auf und betätigen Sie den Ein/ Ausschalter. − Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Die einzelnen Dialoge erklären die durchzuführenden Schritte. − Die Begrüßungsprozedur führt Sie durch mehrere Bildschirme und Dialoge. − Wählen Sie Ihre gewünschte Sprache und danach die entsprechenden Länder- einstellungen aus. Lizenzvertrag Lesen Sie bitte den Lizenzvertrag aufmerksam durch. Sie erhalten wichtige rechtliche Hinweise zur Nutzung Ihres Softwareproduktes. Um den gesamten Text zu sehen, müssen Sie den S..

Genereller Umgang mit Akkus - Page 27

Genereller Umgang mit Akkus Beim Umgang mit Akkus ist es wichtig, auf eine richtige Nutzung und Ladung zu ach- ten, damit die Kapazität des Akkus voll ausgenutzt und seine Lebensdauer so lang wie möglich erhalten bleibt. Die optimale Ladetemperatur liegt bei ca. 20° C. Beachten Sie auch unbedingt die Sicherheitshinweise. − Achten Sie auf die richtige Lagerung des Akkus bei längerer Nichtbenutzung Ihres Gerätes. − Führen Sie einmal monatlich einen kompletten Entlade- bzw. Ladezyklus durch. Lagern Sie das Gerät anschließend mit ca. 50 % der Akku-Kapazität. Somit wird verhindert, ..

Aufladen des Akkus - Page 28

HINWEIS! Beschädigungsgefahr! Beschädigte oder verschmutzte Kontakte an Akku und Notebook können zu Fehlfunktionen führen. − Achten Sie bei der Lagerung der Akkus und der Benutzung des Notebooks darauf, dass die Kontakte nicht beschädigt oder verschmutzt werden. Entfernen Sie den Akku nicht, während das Gerät eingeschaltet ist, da an- dernfalls Daten verloren gehen können. Aufladen des Akkus Der Akku wird über den Netzadapter aufgeladen. Wenn der Netzadapter angeschlos- sen ist, lädt sich der Akku automatisch auf, unabhängig davon, ob das Notebook ein- geschaltet ist oder nich..

Energieverwaltung (Power Options) - Page 29

Akkuleistung Die jeweilige Betriebsdauer variiert je nach Einstellung der Stromsparfunktionen. Ihr Notebook erfordert einen höheren Leistungsanspruch bei der Ausführung bestimm- ter Anwendungen, wie z. B. das Abspielen einer DVD. Wenn Sie die Warnsignale bei niedrigem Akkustand ignorieren, wird Ihr Notebook heruntergefahren. Entfernen Sie niemals den Akku, während das Notebook eingeschaltet ist oder wenn das Notebook noch nicht her- untergefahren ist, da dies zu Datenverlusten führen kann. Energieverwaltung (Power Options) Ihr Notebook bietet automatische und modifizierbare Stromspar- ..

Öffnen und Schließen des Displays - Page 30

Display Öffnen und Schließen des Displays Das Display wird durch die spezielle Konstruktion der Displayscharniere verschlossen, sodass eine zusätzliche Verriegelung nicht erforderlich ist. − Zum Öffnen klappen Sie das Display mit Daumen und Zeigefinger bis zur gewünschten Position auf. HINWEIS! Beschädigungsgefahr! Gewaltsames Aufklappen des Displays kann zu Beschädigungen am Gerät führen. − Halten Sie das Display beim Aufklappen, Positionieren und Schließen immer mittig fest. − Klappen Sie das Display nicht um mehr als 120° auf. Dem Schließen und Öffnen des Displays kö..

Notebookspezifische Tastenkombinationen - Page 31

Dateneingabe Tastatur Durch Doppelbelegung einiger Tasten steht Ihnen der gleiche Funktionsumfang wie bei einer herkömmlichen Windows-Tastatur zur Verfügung. Einige Funktionen wer- den mit Hilfe der für Notebooks typischen Fn -Taste eingegeben. Notebookspezifische Tastenkombinationen Beschreibung Fn + F1 Sleep Fn + F2 Flugzeugmodus Mit dieser Tastenkombination schalten Sie den Flugzeugmodus ein oder aus. Fn + F4 ECO-Modus Mit dieser Tastenkombination rufen Sie das Menü des ECO- Modus auf. Fn + F5 Dunkler Verringert die Helligkeit des Displays Fn + F6 Heller Erhöht die Helligkeit des D..

Optisches Laufwerk - Page 32

Beschreibung Fn + F12 Lauter Erhöht die Lautstärke der Tonwiedergabe. Touchpad HINWEIS! Beschädigungsgefahr! Bei Verwendung von nicht geeigneten Gegenständen zur Steu- erung des Gerätes kann das Touchpad dauerhaft beschädigt werden. − Benutzen Sie keine scharfkantigen Gegenstände (z. B. Kugelschreiber). Optisches Laufwerk Einlegen einer Disc Anders als bei optischen Laufwerken in einem Desktop-PC verwendet das Notebook eine Halterung zum Arretieren der Disc. Beim Einlegen der Disc ist darauf zu achten, dass sie genau auf die Halterung ge- drückt wird und dort einrastet . HINWEIS! ..

Notentnahme einer blockierten Disc - Page 33

− Bekleben Sie die Discs nicht mit Schutzfolie oder anderen Auf- klebern, der Klebstoff kann die Oberfläche der Discs schädigen und Ihre Daten zerstören. − Schauen Sie sich die Discs genau an, bevor Sie diese einlegen. Sind Schäden oder Verschmutzungen erkennbar, dürfen Sie diese Discs nicht benutzten. − Drücken Sie bei eingeschaltetem Gerät die Auswurftaste 17 am optischen Lauf- werk 16 , um die Lade zu öffnen. − Legen Sie die Disc mit der Beschriftung nach oben auf die Lade und drücken sie vorsichtig hinunter. Die Disc liegt nun fl ach auf der Lade und rastet hörbar au..

Regionale Wiedergabeinformationen bei DVD - Page 34

Regionale Wiedergabeinformationen bei DVD Die Wiedergabe von DVD-Filmtiteln beinhaltet die Dekodierung von MPEG2-Video, digitalen AC3 Audiodaten und CSS-geschützten Inhalten.CSS (manchmal auch Copy Guard genannt) ist die Bezeichnung eines Datenschutzprogrammes, das von der Filmindustrie als Maßnahme gegen illegale Kopien aufgenommen wurde. Unter den vielen Reglementierungen für CSS-Lizenznehmer sind die wichtigsten die Wiedergabeeinschränkungen bei landesspezifischen Inhalten. Um geographisch abgegrenzte Filmfreigaben zu erleichtern, werden DVD-Titel für bestimmte Regionen freigegeben..

Externe Audioverbindungen - Page 35

Soundsystem Ihr Notebook ist mit einem High Definition Audiosystem mit 2 Lautsprechern (Dolby® * ) ausgestattet. Über das Menü Dolby in den Eigenschaften von Lautspre- cher können persönliche Einstellungen vorgenommen werden. Dies gewährleistet eine optimale Unterstützung für alle gängigen Programme und Spiele. Externe Audioverbindungen Ihr Notebook verfügt über eingebaute Stereo-Lautsprecher, so dass Sie stets ohne zu- sätzliche Geräte Klänge wiedergeben können. Die Benutzung der externen Anschlüs- se gibt Ihnen eine gute Möglichkeit, Ihr Notebook mit externen Geräten zu..

Wireless LAN (Funk-Netzwerk) - Page 36

Wireless LAN (Funk-Netzwerk) Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, über Funk eine Netzwerkverbindung zu ei- ner entsprechenden Gegenstelle aufzubauen. Bitte lesen Sie die erforderlichen Voraussetzungen. Die Wireless LAN- Funktion wird über das Windows® Menü ein- bzw. ausgeschaltet und ist ab Werk aktiviert. Betreiben Sie die WLAN Funktion nicht an Orten (Bsp.: Krankenhaus, Flug- zeug etc.), in denen funkempfindliche Geräte stehen. Schalten Sie das Ge- rät nur ein, wenn sichergestellt ist, dass keine Beeinträchtigung besteht. Voraussetzungen Als Gegenstelle kann man einen sog. Access ..

Bluetooth® - Page 37

Bluetooth® Die Bluetooth-Technologie dient dazu, kurze Entfernungen drahtlos zu überbrücken. Bluetooth-Geräte übertragen Daten per Funk, so dass Computer, Mobiltelefone, Dru- cker, Tastaturen, Mäuse und andere Geräte ohne Kabel miteinander kommunizieren können. Es gibt zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten für die Bluetooth-Drahtlos- technologie. Im Folgenden sind nur einige davon aufgezählt: • Erstellen einer drahtlosen Verbindung zum Internet mit einem Mobiltelefon. • Übertragen von Dateien zwischen Computern oder zwischen einem Computer und einem anderen Gerät. • Drucken..

Speicherkarte einlegen - Page 38

Multikartenleser Speicherkarten sind Medien, die z. B. im Bereich der digitalen Fotografie eingesetzt werden. Die Form und Kapazität einer Speicherkarte kann je nach Hersteller variieren. Sie können nachfolgende Kartentypen verwenden: • SD, SDHC und SDXC HINWEIS! Beschädigungsgefahr! Unsachgemäßes Einlegen der Speicherkarte kann zu Beschädi- gungen am Gerät führen. − Schieben Sie die Speicherkarte nur mit den Kontakten nach unten in den Kartenschacht 8 . Speicherkarte einlegen − Schieben Sie die Karte bis zum Anschlag hinein. Speicherkarte entfernen − Um die Karte zu entfer..

UEFI-Einstellung - Page 39

Notebook sichern Einschaltkennwort Sie können Ihr Notebook mit einem Einschaltkennwort gegen unbefugte Benutzung schützen. Beim Einschalten des Notebooks erscheint dann eine Aufforderung zur Ein- gabe des Kennwortes auf dem Bildschirm. Das Kennwort wird in der UEFI-Einstellung eingerichtet. Bewahren Sie Ihr Kennwort an einem sicheren Ort auf. Wenn Sie Ihr Kenn- wort vergessen, haben Sie keine Möglichkeit, dieses zu löschen. Wenden Sie sich in diesem Falle an Ihren Kundendienst. Sie können auch die Sicherheitsoption von Windows ® nutzen, um Ihre Daten vor un- befugtem Zugriff zu schüt..

Systemwiederherstellung starten - Page 40

Systemwiederherstellung starten − Starten Sie das Gerät neu und drücken Sie während des Startvorgangs die Taste F11, um PowerRecover zu starten. oder − Klicken Sie im Startmenü auf die PowerRecover App, um das Programm zu starten. Es werden Ihnen folgende mögliche Optionen angeboten: • Notfallmedium für Treiber und Tools erstellen Die Treiber und Tools werden auf einem Speichermedium gesichert. • Notfallmedium für Treiber und Tools erstellen Erstellung einer Support Disc • Notfall-USB-Disk für Treiber und Tools erstellen Erstellen eines Support-USB-Speichermediums • Aktu..

Systemwiederherstellung mit Windows - Page 41

Sollte Ihr System auf das Drücken der Taste F11 nicht mit dem Starten des Programms PowerRecover reagieren, dann nutzt Ihr System die Windows eigenen Wiederherstellungsoptionen; lesen Sie in diesem Fall weiter im Kapitel „Systemwiederherstellung mit Windows Wiederherstellungs- optionen“. Systemwiederherstellung mit Windows Wiederherstellungsoptionen Falls bei Ihrem Gerät Probleme auftreten, können Sie es auffrischen oder zurückset- zen. Beim Auffrischen des Gerätes wird Windows neu installiert. Ihre persönlichen Dateien und Einstellungen werden beibehalten. Beim Zurücksetzen des ..

Ausführen der UEFI-Einstellung - Page 42

Führen Sie jede Art der Wiederherstellung nur mit angeschlossenem Netz- teil durch. Wenn Sie das Windows Passwort Ihres Gerätes vergessen haben, können Sie das Notebook auch durch einen Neustart vom Anmeldebildschirm aus zurücksetzen. Halten Sie dazu im Anmeldebildschirm die Umschalttaste gedrückt und wählen Sie dann Ein/Aus > Neustart unten rechts aus. Wählen Sie nach dem Neustart des Gerätes Problembehandlung > Die- sen PC zurücksetzen aus. UEFI-Einstellung In der UEFI-Einstellung (Hardware Basis-Konfiguration Ihres Systems) haben Sie vielfältige Einstellungsmöglichkeite..

FAQ - Häufi - Page 43

FAQ - Häufi g gestellte Fragen Wie aktiviere ich Windows®? • Windows ® aktiviert sich automatisch, sobald eine Internetverbindung herge- stellt wird. Wann empfiehlt sich die Wiederherstellung des Auslieferungszustandes? • Diese Methode sollte nur als letzte Lösung gewählt werden. Lesen Sie im Kapi- tel Systemwiederherstellung, welche Alternativen sich anbieten. Wie erstelle ich eine Datensicherung? • Erstellen Sie eine Sicherung und eine Rücksicherung ausgewählter Daten auf externen Medien, um sich mit der Technik vertraut zu machen. Eine Sicherung ist unbrauchbar, wenn Sie n..

1 - Page 44

• Die Hintergrundbeleuchtung wurde mit der Tastenkombination Fn+F7 deakti- viert. Lösung : Durch das Drücken von Fn+F7 wird die Hintergrundbeleuchtung wieder aktiviert. • Das Notebook schaltet sich während des Betriebs aus. − Der Akku könnte leer sein. Schließen Sie das Notebook über den Netzadapter an und laden Sie den Akku auf. Das Notebook lässt sich nicht einschalten. − Betreiben Sie das Notebook über den Akku, überprüfen Sie, ob dieser richtig eingelegt und geladen ist. Vom optischen Laufwerk können keine Daten gelesen werden. − Überprüfen Sie, ob die Disc ordnun..

Kundendienst - Page 45

Im unteren Teil des Fensters  sehen Sie nun die zusätzliche Festplatte. − Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den oben markierten Bereich  . − Wählen Sie die erste angezeigte Option aus und bestätigen Sie diese mit einem linken Mausklick. − Klicken Sie nun solange auf Weiter bis Beenden erscheint und bestätigen Sie. Nach wenigen Sekunden ist die Festplatte im Windows Explorer sichtbar und steht Ihnen zur Verfügung. Kundendienst Erste Hilfe bei Hardwareproblemen Fehlfunktionen können manchmal banale Ursachen haben, aber manchmal auch von defekten Komponenten ausgehen. ..

Treiberunterstützung - Page 46

Treiberunterstützung Das System ist mit den installierten Treibern in unseren Testlabors ausgiebig und erfolgreich getestet worden. In der Computerbranche ist es jedoch üblich, dass die Treiber von Zeit zu Zeit aktualisiert werden. Dies kommt daher, dass sich z. B. eventu- elle Kompatibilitätsprobleme zu anderen, noch nicht getesteten Komponenten (Pro- gramme, Geräte) ergeben haben. Sie können aktuelle Treiber aus dem Internet auf folgender Adresse finden: http://www.medion.de Bitte wenden Sie sich an die Service-Adresse des Landes, im dem das Gerät erworben wurde. Transport Beachten..

Auf-/Umrüstung und - Page 47

Wartung Es befinden sich keine zu wartenden oder zu reinigenden Teile innerhalb des Notebook-Gehäuses. − Ziehen Sie vor dem Reinigen immer den Netzstecker, alle Verbindungskabel und entfernen Sie den Akku. − Reinigen Sie das Notebook nur mit einem angefeuchteten, fusselfreien Tuch. − Verwenden Sie keine Lösungsmittel, ätzende oder gasförmige Reinigungsmittel. HINWEIS! Beschädigungsgefahr! Die Steckkontakte keinesfalls mit Wasser in Berührung bringen, um Beschädigungen zu vermeiden. − Sollte dies dennoch passieren, sind die Steckkontakte vor der nächsten Verwendung unbedingt..

Hinweise zur Laserstrahlung - Page 48

− Interne Komponenten des Notebooks können durch elektrostatische Entladung (ESD) beschädigt werden. Führen Sie Systemerweiterungen und -veränderung sowie Reparaturen an einem ESD-Arbeitsplatz durch. Ist ein solcher Arbeitsplatz nicht vorhanden, tragen Sie eine Antistatik-Manschette oder berühren Sie einen gut leitenden, metallischen Körper. Schäden, die durch unsachgemäße Handha- bung entstehen, werden von uns kostenpflichtig repariert. Hinweise zur Laserstrahlung • In dem Notebook können Lasereinrichtungen der Laserklasse 1 bis Laserklasse 3b verwendet sein. Die Einrichtung..

Europäische Norm EN ISO - Page 49

Europäische Norm EN ISO 9241-307 Klasse II Aufgrund der sehr hohen Anzahl von Transistoren und des damit verbundenen äu- ßerst komplexen Fertigungsprozesses, kann es vereinzelt zu einem Ausfall oder zur fälschlichen Ansteuerung von Pixeln bzw. einzelnen Sub-Pixeln kommen. In der Vergangenheit gab es immer wieder verschiedenste Ansätze die Anzahl der erlaubten Pixelfehler zu definieren. Diese waren aber zumeist sehr kompliziert und von Hersteller zu Hersteller völlig unterschiedlich. MEDION folgt daher für alle TFT-Display-Produkte bei der Garantieabwicklung den strengen und transpar..

Energy Star® - Page 50

EN ISO 9241-307, Fehlerklasse II Auflösung Typ 1 Typ 2 Typ 3 Cluster Typ 1, Typ 2 Cluster Typ 3 1024 x 768 2 2 4 0 2 1280 x 800 3 3 6 0 3 1280 x 854 3 3 6 0 3 1280 x 1024 3 3 7 0 3 1366 x 768 3 3 7 0 3 1400 x 1050 3 3 8 0 3 1600 x 900 3 3 8 0 3 1920 x 1080 4 4 9 0 3 1920 x 1200 4 4 9 0 3 Energy Star® ENERGY STAR® ist ein gemeinsames Programm der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) und des U.S. Department of Energy, dessen Ziel darin besteht, durch effiziente Produkte und Verfahren Kosten einzusparen und die Umwelt zu schützen. MEDION® freut si..

Technische Daten - Page 51

Batteriebetrieb Netzbetrieb Display abschalten 5 Minuten 10 Minuten Standby-Modus aktivieren 15 Minuten 30 Minuten Festplatten ausschalten 10 Minuten 20 Minuten Ruhezustand aktivieren 30 Minuten 90 Minuten Technische Daten Allgemein Systemtyp E6436 Integrierte Peripheriegeräte 2 Stereo-Lautsprecher Abmessungen (B x T x H in mm) ca. 384 x 270 x 27 Gewicht ca. 2,3 kg (inkl. Akku) Installierter Arbeitsspeicher 4 GB Speicherart DDR4 Arbeitsspeicher SSD 128 GB HDD 1 TB Optisches Laufwerk DVD-ReWriter Display Typ ca. 39,6 cm (15,6“) Max. Auflösung 1920 x 1080 Pixel Netzadapter FSP Group, FSP..

WARNUNG! - Page 52

WARNUNG! Stromschlaggefahr! Im Inneren des Gerätes befi nden sich stromführende Teile. Bei die- sen besteht durch unabsichtlichen Kurzschluss die Gefahr eines elektrischen Schlages oder eines Brandes! − Das Gehäuse nicht öffnen, um einen elektrischen Schlag zu vermeiden. − Nur innerhalb von Gebäuden benutzen. Akku SMP, A41-E15 Spannung 14,52 V Kapazität 2600mAh Energie 37 Wh Betriebszeit ca. 3 - 5 Stunden (abhängig von den Notebook-Einstel- lungen und dem Nutzungsverhalten im Betrieb) Umgebungsbedingungen Min. Betriebstemperatur 5 °C Max. Betriebstemperatur 30 °C Zulässige Lu..

Informationen zum WLAN/Bluetooth® - Page 53

Informationen zum WLAN/Bluetooth® Frequenzbereich: 2,4 GHz/ 5 GHz WLAN Standard: 802.11 a/b/g/n/ac Verschlüsselung: WEP/WPA/WPA2 Frequenzbereich/MHz Kanal max. Sendeleistung/dBm 2400 - 2483,5 1- 13 19,9 BT 2402 - 2480 -- 9,08 5150 - 5250 36 - 48 21,83 5250 - 5350 52 - 64 21,39 5470 -5725 100 - 140 21,67 Technische Daten 53

..

Impressum - Page 54

Impressum Copyright © 2017 Alle Rechte vorbehalten. Diese Bedienungsanleitung ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung in mechanischer, elektronischer und jeder anderen Form ohne die schriftliche Genehmigung des Her- stellers ist verboten Das Copyright liegt bei der Firma: Medion AG Am Zehnthof 77 45307 Essen Deutschland Die Anleitung kann über die Service Hotline nachbestellt werden und steht über das Serviceportal www.medion.com/de/service/start/ zum Download zur Verfügung. Sie können auch den oben stehenden QR Code scannen und die Anleitung über das Serviceportal auf Ihr ..

Index - Page 55

Index A Akku ........................................................... 20 Akkuleistung ......................................... 29 Aufladen des Akkus ............................. 28 Einsetzen des Akkus ............................ 27 Entladen des Akkus ............................. 28 Entnehmen des Akkus ........................ 27 Überprüfen der Akkuladung .............. 29 Akkuladeanzeige ..................................... 23 Anschließen Stromversorgung .................................. 17 Verkabelung .......................................... 18 Anschluss eines externen Monit..

- Page 56

P Pixelfehler ................................................. 49 Pixelfehler-Typen ..................................... 49 R Regionale Wiedergabeinformationen .34 Reparatur .................................................. 47 S Soundsystem ............................................ 35 Externe Audioverbindungen ............. 35 Stromversorgung ................................. 17, 25 Akkubetrieb .......................................... 27 Ein-/Ausschalter ................................... 25 Netzbetrieb ............................................ 25 Systemwiederherstellung .........

KUNDENDIENST - Page 57

Vertrieben durch: MEDION AG AM ZEHNTHOF 77 45307 ESSEN DEUTSCHLAND 0201 22099 111 DE KUNDENDIENST www.medion.de MODELL: MD 61100 51045 X/26/17 Es entstehen keine zusätzlichen Kosten zu den jeweiligen Gebühren des Telefonanbieters. 3 JAHRE GARANTIE DE

..

Sponsored links

Latest Update