Lenovo Thinkpad S440 (german) User Guide - Manual German

ThinkPad S440 Language

Download Lenovo Thinkpad S440 (german) User Guide - Manual German

Sponsored links


Download Request Is In Process

Benutzerhandbuch - Page 1

Benutzerhandbuch ThinkPadS440

..

FünfteAusgabe(Februar2016) - Page 2

Anmerkungen: VorVerwendungdieserInformationenunddesdarinbeschriebenenProduktssolltenSiedie folgendenInformationenlesen: • Sicherheit,GarantieundEinrichtung • RegulatoryNotice • „WichtigeSicherheitshinweise“aufSeitevi • AnhangE„Bemerkungen“aufSeite143 DieneuestenVersionenderDokumente Sicherheit,GarantieundEinrichtung und RegulatoryNotice finden SieaufderLenovo ® Unterstützungswebsiteunter: http://www.lenovo.com/UserManuals FünfteAusgabe(Februar2016) ©CopyrightLenovo2013,2016. HINWEISZUEINGESCHRÄNKTENRECHTEN(LIMITEDANDRESTRICTEDRIGHTSNOTICE):WerdenDatenoder Softwaregemä..

Inhaltsverzeichnis - Page 3

Inhaltsverzeichnis WichtigeInformationen . . . . . . . . . v WichtigeSicherheitshinweise . . . . . . . . . . vi Situationen,diesofortigeMaßnahmen erfordern . . . . . . . . . . . . . . . vii Sicherheitsrichtlinien . . . . . . . . . . viii Kapitel1.Produktüberblick . . . . . . . 1 PositionenderSteuerelemente,Anschlüsseund AnzeigendesComputers . . . . . . . . . . . 1 Vorne . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Ansichtvonrechts . . . . . . . . . . . . 3 Ansichtvonlinks . . . . . . . . . . . . . 5 Ansichtvonunten . . . . . . . . . . . . 6 Statusanzeigen . . . . . . . . . . . . . . 7 Positionwic..

Benutzerhandbuch - Page 4

ZurücksetzendesComputersaufdie standardmäßigenWerkseinstellungen . . . . 62 ErweiterteStartoptionenverwenden . . . . 63 WiederherstellendesBetriebssystems,wenn Windows8oderWindows8.1nichtgestartet werdenkann . . . . . . . . . . . . . . 63 Wiederherstellungsdatenträgererstellenund verwenden . . . . . . . . . . . . . . 64 Kapitel6.Einheitenaustauschen. . . 67 StatischeAufladungvermeiden . . . . . . . . 67 InternenAkkudeaktivieren . . . . . . . . . . 67 ErsetzenderBaugruppefürdieuntere Abdeckung . . . . . . . . . . . . . . . . 68 FestplattenlaufwerkoderSolid-State-Laufwerk austauschen . ..

iii - Page 5

Hinweisbezüglichderjapanischen BestimmungenfürProdukte,dieaneine Stromversorgungangeschlossenwerden,bei derderNennstromhöchstens20AproPhase beträgt . . . . . . . . . . . . . . . . 133 HinweiszumNetzkabel(Japan) . . . . . . 134 InformationenzumLenovoProduktservicein Taiwan . . . . . . . . . . . . . . . . 134 ErklärungzurErfüllungderRichtliniefürEuropa undAsien . . . . . . . . . . . . . . . . 134 Audio-Hinweis(Brasilien) . . . . . . . . . . . 134 AnhangB.Informationen zur Entsorgung und Wiederverwertung von Elektro- undElektronikaltgeräten . . . . . . 135 WichtigeInformationenzuElektr..

Benutzerhandbuch - Page 6

iv Benutzerhandbuch

..

WichtigeInformationen - Page 7

WichtigeInformationen BeiBeachtungdernachfolgendaufgeführtenHinweisewirdIhnenderComputergroßeFreudebereiten. AndernfallskanneszuHautreizungenoderVerletzungenkommen,oderamComputerkönnenFehler auftreten. SchützenSiesichvordervomComputererzeugtenWärme. WennderComputereingeschaltetistoderderAkkuaufgeladenwird,können dieUnterseite,dieHandauflageundandereKomponentendesComputers Wärmeabgeben.WelcheTemperaturerreichtwird,richtetsichnachder SystemaktivitätunddemLadezustanddesAkkus. EinlängererHautkontaktkannsogardurchdieKleidunghindurchzu HautirritationenoderimschlimmstenFallzuHautverbrenn..

Sicherheit,GarantieundEinrichtung - Page 8

SchützenSiedenComputerunddiedaraufgespeichertenDaten,wennSieihntransportieren. BevorSieeinenComputermiteinemFestplattenlaufwerktransportieren,gehen SienacheinemderfolgendenVerfahrenvor,undstellenSiesicher,dassder Betriebsspannungsschalterblinktodernichtleuchtet: • SchaltenSiedenComputeraus. • VersetzenSiedenComputerindenEnergiesparmodus. • VersetzenSiedenComputerindenRuhezustand. SievermeidendamitSchädenamComputerundmöglicheDatenverluste. GehenSievorsichtigmitdemComputerum. VermeidenSieErschütterungendesComputers,desBildschirmsundderexternen Einheiten,wiez.B.Stöße,Fallenlassen,V..

Situationen,diesofortigeMaßnahmenerfordern - Page 9

Anmerkung: DieseInformationenenthaltenHinweisezuNetzteilen,AkkusundBatterien.Neben Notebook-ComputernwerdenaucheinigeandereProdukte(wiez.B.LautsprecherundBildschirme)mit externenNetzteilenausgeliefert.WennSieübereinsolchesProduktverfügen,geltendieInformationen zuNetzteilenfürIhrProdukt.ZusätzlichverfügenComputerübereineinterneKnopfzellenbatterie, diedieSystemuhrmitStromversorgt,wennderComputernichtangeschlossenist.Dahergeltendie SicherheitshinweisezuBatterienfüralleComputer. Situationen,diesofortigeMaßnahmenerfordern ProduktekönnendurchfalscheVerwendungoderNachlässigkeitbeschädig..

Sicherheitsrichtlinien - Page 10

Sicherheitsrichtlinien BefolgenSieimmerdiefolgendenVorsichtsmaßnahmen,umdasRisikoeinesPersonen-oderSachschadens zuverringern. ServiceundUpgrades VersuchenSienicht,einProduktselbstzuwarten,wennSiedazunichtvomCustomerSupportCenter angewiesenwurdenoderentsprechendeAnweisungeninderzugehörigenDokumentationvorliegen. WendenSiesichausschließlichaneinenService-Provider,derfürReparaturenandemvonIhnen verwendetenProduktzugelassenist. Anmerkung: EinigeComputerteilekönnenvomKundenselbstaufgerüstetoderersetztwerden.Upgrades werdeninderRegelalsZusatzeinrichtungenbezeichnet.Ersatzteile,diefürdieIns..

VerlängerungskabelundverwandteEinheiten - Page 11

WickelnSiedasNetzkabelniemalsumeinNetzteiloderumeinanderesObjekt. DasKabelkann dadurchsostarkbeanspruchtwerden,dassesbeschädigtwird. DieskanneinSicherheitsrisiko darstellen. AchtenSiedarauf,alleNetzkabelsozuverlegen,dasssiekeineGefahrfürPersonendarstellen undnichtbeschädigtwerdenkönnen. SchützenSieNetzkabelundNetzteilevorFlüssigkeiten. LegenSieNetzkabelundNetzteile beispielsweisenichtinderNähevonWaschbecken,BadewannenoderToilettenoderaufBöden ab,diemitFlüssigkeitengereinigtwerden. FlüssigkeitenkönnenKurzschlüsseverursachen, insbesondere wenn das Kabel oder das Netzteil durch nic..

HinweisezuNetzteilen - Page 12

Sicherheitsvorkehrung. VersuchenSienicht,dieseSicherheitsvorkehrungzuumgehen,indemSie denNetzsteckeraneinenichtgeerdeteNetzsteckdoseanschließen. WennSiedenSteckernichtin dieNetzsteckdosesteckenkönnen,wendenSieSichaneinenElektriker,umeinenzugelassenen Steckdosenadapterzuerhalten,oderlassenSiedieSteckdosedurcheineandereersetzen,die fürdieseSicherheitsvorkehrungausgestattetist. ÜberlastenSieniemalseineNetzsteckdose. Die gesamteSystembelastungdarf80%desWertesfürdenNetzstromkreisnichtüberschreiten. WendenSiesichbeiFragenzuNetzbelastungenundWertenfürdenNetzstromkreisaneinen Elektriker. Ver..

AllgemeinerHinweiszumAkku - Page 13

AllgemeinerHinweiszumAkku Gefahr LenovoPCsenthaltenfürdieStromversorgungderSystemuhreineKnopfzellenbatterie. Zusätzlich werdenbeivielentragbarenProduktenwieetwabeiNotebook-ComputernaufladbareAkkus verwendet,umdasSystemauchunterwegsmitStromzuversorgen. BatterienundAkkus,dieim LieferumfangdesLenovoProduktsenthaltensind,wurdenaufKompatibilitätgetestetundsollten nurdurchvonLenovozugelasseneKomponentenersetztwerden. Öffnen,zerlegenoderwartenSiedenAkkunicht. BeschädigenSiedenAkkunicht;schließenSie dieMetallkontaktenichtkurz. SchützenSiedenAkkuvorFeuchtigkeitundNässe. BefolgenSie beimAu..

ErwärmungundLüftungdesProdukts - Page 14

DiefolgendeErklärungbeziehtsichaufBenutzerinKalifornien,U.S.A. InformationenzuPerchloratenfürKalifornien: Produkte,indenenMangan-Dioxid-Lithium-Knopfzellenbatterienverwendetwerden,können Perchlorateenthalten. Perchloratmaterialien–EventuellisteinespezielleHandhabungnötig. LesenSiedieInformationen unterwww.dtsc.ca.gov/hazardouswaste/perchlorate. ErwärmungundLüftungdesProdukts Gefahr Computer,NetzteileundvieleZubehörgeräteerzeugenWärmebeimBetriebundbeimAufladen vonAkkus. Notebook-ComputerkönnenaufgrundihrerkompaktenGrößegroßeWärmemengen erzeugen. BeachtenSieimmerfolgendeVorsi..

SicherheitshinweisezurelektrischenSicherheit - Page 15

• AchtenSiedarauf,dassderComputernichtinMöbelnbetriebenwird,umdieGefahreiner Überhitzungzuverringern. • AchtenSiedarauf,dassdieindenComputerhineinströmendeLuft35°Cnichtübersteigt. SicherheitshinweisezurelektrischenSicherheit Gefahr AnNetz-,Telefon-oderDatenleitungenkönnengefährlicheelektrischeSpannungenanliegen. AusSicherheitsgründen: • DenComputernichtwährendeinesGewitterverwenden. • BeiGewitterandiesemGerätkeineKabelanschließenoderlösen. FernerkeineInstallations-, Wartungs-oderRekonfigurationsarbeitendurchführen. • Alle Netzkabel nur an eine Schutzkontaktsteckdose ..

HinweiszuLCD-Bildschirmen - Page 16

HinweiszuLCD-Bildschirmen Vorsicht: DerLCD-BildschirmbestehtausGlasundkannzerbrechen,wennerunsachgemäßbehandeltwird oderderComputeraufdenBodenfällt. IstderBildschirmbeschädigtundgerätdiedarinbefindliche FlüssigkeitinKontaktmitHautundAugen,spülenSiediebetroffenenStellenmindestens15Minuten mitWasserabundsuchenSiebeiBeschwerdenanschließendeinenArztauf. Anmerkung: BeiProduktenmitquecksilberhaltigenLeuchtstofflampen(beispielsweiseNicht-LED-Anzeigen) enthältdieLeuchtstofflampeinderLCD-AnzeigeQuecksilber.BeiderEntsorgungderLampesinddie örtlichenBestimmungenfürSondermüllsowiedieSiche..

Kapitel1. Produktüberblick - Page 17

Kapitel1. Produktüberblick IndiesemKapitelfindenSieInformationenzudenAnschlusspositionen,zuwichtigenProduktetiketten,zu Computerkomponenten,Spezifikationen,zurBetriebsumgebungundzuvorinstalliertenProgrammen. DiesesKapitelenthältdiefolgendenAbschnitte: • „PositionenderSteuerelemente,AnschlüsseundAnzeigendesComputers“aufSeite1 • „PositionwichtigerProduktinformationen“aufSeite9 • „Funktionen“aufSeite11 • „TechnischeDaten“aufSeite12 • „Betriebsumgebung“aufSeite12 • „Lenovo-Programme“aufSeite13 Positionen der Steuerelemente, Anschlüsse und Anzeigen des C..

Benutzerhandbuch - Page 18

5 Systemstatusanzeige(leuchtendesThinkPad ® -Logo) 11 Bildschirm(beieinigenModellenMultitouchscreen) 6 TrackPoint ® -Stift 1 Kamera EinigeModelleverfügenübereineintegrierteKamera.VerwendenSiedieKamerazumAufnehmenvonFotos oderfürVideokonferenzen.WeitereInformationenfindenSieimAbschnitt„Kameraverwenden“aufSeite35. 2 Mikrofone DieintegriertenMikrofonezeichnenGeräuscheundStimmenauf,wennsiegemeinsammiteinemProgramm genutztwerden,dasAudiodatenverarbeitenkann. 3 Betriebsspannungsschalter DrückenSiedenNetzschalter,umdenComputereinzuschaltenoderindenEnergiesparmoduszuversetzen. Informati..

Abbildung2. Ansichtvonrechts - Page 19

9 M.2-Solid-State-Laufwerk EinigeModelleverfügenübereinM.2-Solid-State-Laufwerk. 10 Lüftungsschlitze DieLüftungsschlitzeundderinterneLüfterermöglichendieLuftzirkulationimComputerundstelleneine angemesseneKühlungsicher(insbesonderebeimMikroprozessor). Anmerkungen: • DieLüftungsschlitzebefindensichhinterdemScharnier. • AchtenSiedarauf,dassdieVorderseitedesLüftungsschlitzesnichtdurchGegenständeblockiertist,um einenordnungsgemäßenLuftstromzugewährleisten. 11 Bildschirm(beieinigenModellenMultitouchscreen) JenachModellverfügtIhrComputerübereinenMultitouchscreen.WeitereInformat..

Benutzerhandbuch - Page 20

DerSteckplatzfürSpeicherkarten-LesegeräteunterstütztfolgendeKartentypen: • MultiMediaCard(MMC) • SD-Karte(SecureDigital) • SecureDigitaleXtended-Capacity-(SDXC)-Karte • SDHC-Karte(SecureDigitalHigh-Capacity) 2 Kombinations-Audioanschluss UmvomComputerausgegebeneTönehörenzukönnen,schließenSieeinenKopfhörerodereinHeadsetmit einem3,5mmgroßen4-poligenSteckerandenKombinationsaudioanschlussan. Anmerkungen: • WennSieeinHeadsetmiteinemFunktionsschalterverwenden,drückenSiediesenSchalternicht, währendSiedasHeadsetverwenden.WennSiediesenSchalterdrücken,wirddasMikrofondes Headsets..

Abbildung3. Ansichtvonlinks - Page 21

Ansichtvonlinks Abbildung3. Ansichtvonlinks Anmerkung: MöglicherweisesiehtIhrComputeretwasandersausalsinderobigenAbbildungdargestellt. 1 Netzteilanschluss 3 Ethernet-Anschluss 2 LenovoOneLink-Anschluss 4 AlwaysOnUSB-Anschluss(USB3.0) 1 Netzteilanschluss 2 LenovoOneLink-Anschluss DurchdasangeschlosseneNetzteilwirdderComputermitNetzstromversorgtundderAkkugeladen. WenneinunterstütztesThinkPadOneLinkDockoderThinkPadOneLinkProDockandenLenovo OneLink-Anschlussangeschlossenist,könnenSiedamitnichtnurdenFunktionsumfangIhresComputers erweitern,sonderndenComputerauchmitStromversorgenunddenAkkuaufl..

Abbildung4. Ansichtvonunten - Page 22

DerEthernet-AnschlussverfügtüberzweiAnzeigen,diedenStatusderNetzverbindunganzeigen.Wenndie Anzeigeobenlinksununterbrochengrünleuchtet,verfügtderComputerübereineLAN-Verbindungundes isteinNetzwerksitzungverfügbar.BlinktdieAnzeigeobenrechtsgelb,werdenDatenübertragen. 4 AlwaysOnUSB-Anschluss(USB3.0) SiekönneninfolgendenSituationenstandardmäßigüberdenAlwaysOnUSB-Anschlusseinigedigitale MobileinheitenundSmartphonesladen: • WennIhrComputereingeschaltetistodersichimEnergiesparmodusbefindet. • WennsichderComputerimRuhezustandbefindetoderausgeschaltetist,aberaneineNetzsteckdose anges..

Statusanzeigen - Page 23

1 FestplattenlaufwerkoderSolid-State-Laufwerk JenachModellistihrComputermöglicherweisemiteinemFestplattenlaufwerkmithoherKapazität ausgestattet,dasdurchdenKundenaufgerüstetwerdenkannundzahlreichenunterschiedlichen Speicheranforderungengerechtwird. EinigeProduktmodellesindmiteinemSolid-State-LaufwerkzurDatenspeicherungausgestattet.Durchdas Solid-State-LaufwerkwirdIhrComputerleichtundschnell. Anmerkung: DaaufdemFestplattenlaufwerkoderdemSolid-State-LaufwerkeineverdeckteServicepartition vorhandenist,istdertatsächlichefreieSpeicherplatzaufdemLaufwerkgeringeralsdieangegebene Gesamtspeicherka..

Benutzerhandbuch - Page 24

1 AnzeigefürdenFnLock-Modus DeFnLock-AnzeigezeigtdenStatusderFnLock-Funktionan.WeitereInformationenhierzufindenSieunter „Sondertasten“aufSeite22. 2 AnzeigefürLautsprecherstummschaltung WenndieAnzeigefürdieLautsprecher-Stummschaltungleuchtet,bedeutetdies,dassdieLautsprecher stummgeschaltetsind. 3 AnzeigefürMikrofonstummschaltung WenndieAnzeigefürdieMikrofon-Stummschaltungleuchtet,bedeutetdies,dassdieMikrofone stummgeschaltetsind. 4 AnzeigefürKamerastatus WenndieAnzeigefürdenKamerastatusleuchtet,wirddieKameraverwendet. 5 6 Systemstatusanzeigen DieleuchtendenPunkteimThinkPad-Logoan..

PositionwichtigerProduktinformationen - Page 25

• SchnellesBlinken :DerComputerwechseltindenRuhezustand. PositionwichtigerProduktinformationen DieserAbschnittenthältInformationenzudenPositionen,andenenSieIhrenComputertyp,dasModelletikett, dieFCC-KennzeichnungunddieIC-ZertifizierungsnummersowiedasWindows-Echtheitszertifikatund dasOriginal-Microsoft ® -Etikettfinden. EtikettfürMaschinentypund-modell DasEtikettmitderAngabevonMaschinentypundModellidentifiziertIhrenComputer.WennSiesichan Lenovowenden,umUnterstützungzuerhalten,könnendieKundendienstmitarbeiterIhrenComputerüber denMaschinentypunddasModellidentifizierenundSieschnelle..

EtikettenfürdieWindows-Betriebssysteme - Page 26

DiefolgendeAbbildungzeigtdiePositiondesFCC-KennungsetikettsunddesIC-Zertifizierungsetiketts IhresComputers: InformationenzumEntfernenderKartefürdrahtloseLAN-VerbindungenfürReparaturoderAustauschfinden Sieunter„Mini-PCI-ExpressCardfürdrahtloseLAN-Verbindungenaustauschen“aufSeite73. Anmerkung: VerwendenSiefürdenComputernurdievonLenovoautorisierteKartefürdrahtlose Kommunikation.WennSieeinenichtautorisierteKartefürdrahtloseKommunikationinstallieren,diefür dieVerwendunginIhremComputernichtzugelassenist,werdenbeimEinschaltendesComputerseine FehlernachrichtangezeigtundakustischeSignal..

Funktionen - Page 27

AndersalsbeiWindows7-ProduktensindkeineexternenerkennbarenMerkmalederProdukt-IDoderder Windows-Version,fürdiederComputerlizenziertist,angebracht.DieProdukt-IDiststattdesseninder Computerfirmwareerfasst.SobaldeinWindows8-oderWindows8.1-Produktinstalliertwird,überprüft dasInstallationsprogrammdieComputer-Firmwareaufeinegültige,übereinstimmendeProdukt-ID,um dieAktivierungabzuschließen. IneinigenFällenkanneinefrühereWindows-VersiongemäßdenBedingungenderWindows8Pro-oder Windows8.1Pro-Downgradeberechtigungenvorinstalliertsein. Funktionen IndiesemAbschnittwirddieHardwareausstattungdesTh..

Benutzerhandbuch - Page 28

• Kombinations-Audioanschluss • HDMI-Anschluss • RJ45-Ethernet-Anschluss • EinUSB3.0-Anschluss • EinAlwaysOnUSB-Anschluss • LenovoOneLink-Anschluss • Netzteilanschluss FunktionenfürdrahtloseVerbindungen • IntegrierteFunktionfürdrahtlosesLAN • IntegrierteBluetooth-Funktion • NFC(beieinigenModellen) Sicherheitseinrichtungen LesegerätfürFingerabdrücke TechnischeDaten ImfolgendenAbschnittwerdendietechnischenDatenzuIhremComputeraufgeführt. Größe • Breite:333mm • Tiefe:225mm • Höhe:21bis23mm Wärmeabgabe Maximal45Woder65W(jenachModell) Stromquelle(Netzteil) • ..

Lenovo-Programme - Page 29

Anmerkung: DerAkkumussbeimLadeneineTemperaturvonmindestens10°Chaben. • RelativeFeuchtigkeit: – InBetrieb:8bis80% – Lagerung:5bis95% Wennmöglich,solltenSieIhrenComputerineinemgutbelüftetenundtrockenenBereichohnedirekte Sonneneinstrahlungaufstellen. StellenSiekeineelektrischenGeräte,z. B.elektrischeVentilatoren,Radios,Klimaanlagenund Mikrowellengeräte,inderNäheIhresComputersauf.DiestarkenMagnetfelder,dievondiesenGeräten erzeugtwerden,könnendieDatenaufdemFestplattenlaufwerkbeschädigen. StellenSiekeineGetränkeaufodernebendenComputeroderandereangeschlosseneEinheiten.Wenn Flüssig..

EinführungzuLenovo-Programmen - Page 30

EinführungzuLenovo-Programmen IndiesemAbschnittwerdenkurzdieLenovoProgrammevorgestellt.JenachComputermodellsind möglicherweisenichtalleProgrammeverfügbar. AccessConnections ™ (Windows7) DasProgramm„AccessConnections“isteinKonnektivitätsassistentenprogramm fürdieErstellungundVerwaltungvonStandortprofilen.IndenStandortprofilen werdenNetz-undInternetkonfigurationseinstellungengespeichert,mitderen HilfevoneinembestimmtenStandortaus(z.B.vonzuHauseodervomBüro aus)eineVerbindungzueinerNetzinfrastrukturhergestelltwerdenkann. DurchdieMöglichkeit,zwischendenStandortprofilenzuwechseln..

Kapitel1 - Page 31

LenovoCompanion (Windows8undWindows8.1) DiebestenFunktionenundFähigkeitendesComputerssolltenleichtverständlich undeinfachzugänglichsein.MitLenovoCompanionsindsiees. Mit„LenovoCompanion“könnenSieFolgendesausführen: • OptimierenSiedieLeistungdesComputers,überprüfenSieseinenZustand undverwaltenSieAktualisierungen. • GreifenSieaufdasBenutzerhandbuchzu,überprüfenSiedenGarantiestatus undsehenSiesichZubehöran,dasaufIhrenComputerzugeschnittenist. SiekönnenauchArtikelmitAnleitungenlesen,dieLenovoForendurchsuchen undmitArtikelnundBlogsausvertrauenswürdigenQuellenhinsichtlich Techn..

Benutzerhandbuch - Page 32

SystemUpdate (Windows7,Windows8und Windows8.1) MitdemProgramm„SystemUpdate“könnenSiedieSoftwareaufdem ComputerimmeraufdemaktuellenStandhalten,indemSieSoftwarepakete einschließlichEinheitentreibern,UEFI(UnifiedExtensibleFirmwareInterface) BIOS(BasicInput/OutputSystem)-AktualisierungenundweiterenProgrammen vonDrittanbieternherunterladenundinstallieren. 16 Benutzerhandbuch

..

IstdasBenutzerhandbuchineineranderenSpracheverfügbar? - Page 33

Kapitel2. Computerverwenden DiesesKapitelenthältInformationenzurVerwendungeinigerComputerkomponenten. DiesesKapitelenthältdiefolgendenAbschnitte: • „Computerregistrieren“aufSeite17 • „HäufiggestellteFragen“aufSeite17 • „Multitouchscreenverwenden“aufSeite19 • „Sondertasten“aufSeite22 • „ThinkPad-Zeigereinheitverwenden“aufSeite24 • „Stromverbrauchssteuerung“aufSeite26 • „Netzverbindungherstellen“aufSeite29 • „ExternenBildschirmverwenden“aufSeite32 • „SwitchableGraphics-Funktionverwenden“aufSeite34 • „Audiofunktionenverwenden“aufS..

Benutzerhandbuch - Page 34

• SiekönnendasBenutzerhandbuchineineranderenSpracheaufderWebsite http://www.lenovo.com/supportherunterladen.BefolgenSiedieangezeigtenAnweisungen. HinweisezumAusschaltendesComputers • Windows7: ÖffnenSiedasStartmenüundklickenSieauf Herunterfahren . • Windows8undWindows8.1: GehenSiewiefolgtvor: – WechselnSiezumStartbildschirm,indemSiedieWindows-Tastedrücken,klickenSieaufdas EnergiesymbolinderoberenrechtenEckedesBildschirms,undklickenSieanschließendauf Herunterfahren . – BewegenSiedenZeigerzurrechtenoberenoderrechtenunterenEckedesBildschirms,umdieCharms anzuzeigen.KlickenSieansc..

HilfezumWindows-Betriebssystem - Page 35

IchhabedenComputerbereitseinigeZeitlangverwendetunderarbeitetlangsameralszuvor. Wiegeheichvor? • BefolgenSiedenAbschnitt„AllgemeineTippszurFehlervermeidung“aufSeite99. • MithilfedervorinstalliertenDiagnosesoftwarekönnenSieFehlerselbstdiagnostizieren. • WeitereWiederherstellungslösungenfindenSieunterKapitel5„ÜbersichtzurWiederherstellung“auf Seite55. DruckenSiediefolgendenAbschnitteaus,undbewahrenSiesiezusammenmitdemComputerauf, fürdenFall,dassSieeinmalnichtaufdiesesOnline-Benutzerhandbuchzugreifenkönnen. • „NeuesBetriebssysteminstallieren“aufSeite81 • „Computer..

Benutzerhandbuch - Page 36

Touch-Gesten (nur Touch-Modelle) Beschreibung Berühren :Ziehen. Mausaktion :DasMausradrollen,dieBildlaufleisteverschiebenoderden Bildlaufpfeilanklicken. Funktion :DurchElementeblättern,wieListen,SeitenoderFotos. Berühren :EinElementandiegewünschtePositionziehen. Mausaktion :EinElementanklicken,haltenundziehen. Funktion :EinObjektverschieben. Berühren :ZweiFingerzusammenführen. Mausaktion :BeimRückwärtsdrehendesMausradsdieStrg-Tastedrücken. Funktion :Verkleinern. Berühren :ZweiFingerauseinanderbewegen. Mausaktion :BeimVorwärtsdrehendesMausradsdieStrg-Tastedrücken. Funktion :Verg..

Kapitel2 - Page 37

Touch-Gesten (nur Touch-Modelle) Beschreibung Touch :WischenSievomlinkenRandausüberdenBildschirmundzurück. Mausaktion :DenZeigerindielinkeobereBildschirmeckeunddannamRand entlangnachuntenbewegen.UmeineAuswahlzutreffen,klickenSieaufdie gewünschteApp. Funktion :ZuletztverwendeteAppsanzeigenodereineaktiveAppausderListe auswählen. Touch :WischenSiezumoberenRanddesBildschirms. Mausaktion :KlickenSieaufdenPfeilnachunten ,dersichinderunteren linkenEckedesStartbildschirmsbefindet. Funktion :AlleAppsaufdemStartbildschirmanzeigen. Berühren :VomoberenoderunterenRandausaufdenStartbildschirmgleite..

TippszurVerwendungdesTouchscreen - Page 38

Touch-Gesten (nur Touch-Modelle) Beschreibung Touch :WischenSievomoberenoderunterenRandausüberdenBildschirm undtippenSieauf AlleApps . Mausaktion :KlickenSiemitderrechtenMaustasteineinenleerenBereichauf demStartbildschirmunddannauf AlleApps . Funktion :AlleAnwendungenaufdemStartbildschirmanzeigen. Touch :ZiehenSiedasgewünschteSymbolnachunten,biseinHäkchensymbol ( )angezeigtwird,undlassenSiedanndenFingerlos. Mausaktion :KlickenSiemitderrechtenMaustasteaufdasgewünschteSymbol. Funktion :KachelnaufdemStartbildschirmanpassenodereineAppdeinstallieren. TippszurVerwendungdesTouchscreen • DerM..

Kapitel2 - Page 39

1 2 FunktionstastenundFn-Taste DieTastaturhatmehrereSondertasten,dieausdenFunktionstasten 1 undderFn-Taste 2 bestehen. GehenSiewiefolgtvor,umdieFn-TasteunddieFunktionstastenimFenster„Tastatureigenschaften“zu konfigurieren: 1.RufenSiedieSystemsteuerungaufundändernSiedieAnzeigederSystemsteuerungvon„Kategorie“in „KleineSymbole“oder„GroßeSymbole“. 2.KlickenSieauf Tastatur .KlickenSieimFenster„Tastatureigenschaften“aufdieRegisterkarte Fn-und Funktionstasten oder ThinkPad-TastenF1–F12 . 3.WählenSieIhrebevorzugtenOptionenaus. • + AktiviertoderdeaktiviertdieFnLock-Funkti..

ThinkPad-Zeigereinheitverwenden - Page 40

• :ErhöhtdieHelligkeitdesBildschirms. SiekönnendieHelligkeitdesComputerbildschirmsvorübergehendändern,indemSiebeideTasten drücken.WennSiedieStandardhelligkeitändernmöchten,klickenSieimWindows-Infobereichmitder rechtenMaustasteaufdasSymbolfürdenAkkuladezustand.KlickenSiedannauf Bildschirmhelligkeit anpassen undführenSiediegewünschtenÄnderungendurch. • :SchaltetdieAnzeigenderComputerausgabezwischendemLCD-Bildschirmundeinemexternen Bildschirmum.WeitereInformationenfindenSiein„ExternenBildschirmverwenden“aufSeite32. Anmerkung: UmzwischendemLCD-BildschirmundeinemexternenBilds..

Kapitel2 - Page 41

Anmerkung: MöglicherweisesiehtIhreComputertastaturetwasandersausalsindernachfolgenden Abbildungdargestellt. TrackPoint-Stiftverwenden UmdenTrackPoint-Stiftzuverwenden,übenSieineinebeliebigeRichtungparallelzumStiftDruckaufdie rutschfesteKappedesStiftesaus.DannkönnenSiedenCursorbewegen.DerStiftselbstwirddabeinicht bewegt.DieGeschwindigkeit,mitdersichderCursorbewegt,wirddurchdenaufdenStiftausgeübten Druckbestimmt. ThinkPadTrackpadverwenden DasThinkPad-TrackpadIhresComputersunterstütztdieMulti-Touch-Funktion,mitderSiedieAnzeige vergrößern,verkleinern,durchblätternoderdrehenkönnen,währ..

Stromverbrauchssteuerung - Page 42

Anmerkung: DiebeiIhremComputerverwendeteTrackPoint-Kappeverfügt,wieinderfolgendenAbbildung dargestellt,überEinkerbungen a .StellenSiesicher,dassSiedieTrackPoint-Kappedurchdierichtige KappemitEinkerbungenersetzen. Stromverbrauchssteuerung WennSiedenComputerohneAnschlussaneineSteckdosebetreibenmöchten,sindSieaufAkkustrom angewiesen.DieverschiedenenKomponentendesComputersverbrauchenunterschiedlichvielStrom. JeöfterSieKomponentenverwenden,dievielStromverbrauchen,destoschnellerwirdderAkkustrom verbraucht. MithilfevonThinkPad-AkkuskönnenSieauchlängerarbeiten,ohneandieStromversorgungangeschl..

Wechselstromnetzteilverwenden - Page 43

1.StartenSiedenPowerManager. 2.KlickenSieaufdieRegisterkarte GlobaleEinstellungenfürEnergieversorgung . 3.LegenSiefürAlarmbeiniedrigemEnergiestandoderfürAlarmbeikritischemEnergiestandden ProzentsatzanAkkuenergieunddieauszuführendeAktionfest. Anmerkung: WennderComputerindenEnergiesparmodusoderRuhezustandversetztwurde,dader Akkuladezustandniedrigist,unddieentsprechendeNachrichtnochnichtangezeigtwurde,wirdsie beiWiederaufnahmedesnormalenBetriebsangezeigt.KlickenSieauf OK ,umdennormalenBetrieb wiederaufzunehmen. Wechselstromnetzteilverwenden DieStromzufuhrIhresComputerskannentwederüberdenL..

LebensdauerdesAkkusverlängern - Page 44

WennSieZugangzueinerNetzsteckdosehaben,steckenSiedasNetzteilein,undstellenSieanschließend eineVerbindungzwischendemNetzteilsteckerunddemAnschlussdesComputersher.DerAkkuistnach ca.dreibissechsStundenvollständigaufgeladen.DiesistabhängigvonderGrößedesAkkusundder physischenUmgebung.DieAnzeigefürdenAkkuladezustandinformiertSie,obderAkkugeradegeladen wird,undbenachrichtigtSie,wennderAkkuvollständiggeladenist. Anmerkung: UmdieHaltbarkeitdesAkkuszuoptimieren,startetderComputererstdannden WiederaufladevorgangdesAkkus,wennderverbleibendeAkkustromunter95%liegt. LebensdauerdesAkkusverlängern ..

Netzverbindungherstellen - Page 45

allegeöffnetenProgramme,OrdnerundDateienaufderFestplatteoderdemSolid-State-Laufwerk gespeichert.AnschließendwirdderComputerausgeschaltet. GehenSiewiefolgtvor,umdenComputerindenHibernationsmoduszuversetzen: – Windows7 :ÖffnenSiedasStartmenüundklickenSieaufdenPfeilnebenderSchaltfläche Herunterfahren .KlickenSieimangezeigtenMenüauf Ruhezustand . – Windows8undWindows8.1 :DefinierenSie,welcheAktionderNetzschalterzuerstausführensoll, unddrückenSieanschließenddenNetzschalter,umdenComputerindenRuhezustandzuversetzen. WenndieWake-up-Funktiondeaktiviertist,wennSiedenComputerindenRuhezu..

DrahtloseLAN-Verbindungverwenden - Page 46

Jenachdem,welchedrahtlosenEinheitenaufIhremComputerinstalliertsind,könnenSiemöglicherweisezu denfolgendendrahtlosenNetzeneineVerbindungherstellen: • DrahtloseLAN-Verbindung • Bluetooth-Verbindung • NFC-Verbindung DrahtloseLAN-Verbindungverwenden EindrahtlosesLocalAreaNetwork(LAN)deckteinenrelativkleinenBereichab,wiez.B.einBürogebäude odereinHaus.VerbindungenzudieserArtvonNetzkönnenvonEinheitenhergestelltwerden,dieeine Datenübertragunggemäßden802.11-Standardsdurchführen. IhrComputerverfügtübereineintegrierteNetzkartefürdrahtloseLAN-Verbindungenundein Konfigurationsdienstpr..

Bluetooth-Verbindungverwenden - Page 47

• DieFunkverbindungisteingeschaltet.DieSignalstärkederdrahtlosenVerbindung istschwach. • DieFunkverbindungisteingeschaltet.DieSignalstärkederdrahtlosenVerbindung istausgezeichnet. SymbolfürdenStatusvonAccessConnections: • EsistkeinStandortprofilaktivoderkeinStandortprofilvorhanden. • DasaktuelleStandortprofilistnichtverbunden. • DasaktuelleStandortprofilistverbunden. SymbolfürdenStatusvondrahtlosenVerbindungenvonAccessConnections: • DieFunkverbindungistausgeschaltet. • DieFunkverbindungisteingeschaltet.KeineZuordnung. • DieFunkverbindungisteingeschaltet.KeinSignal. ..

ExternenBildschirmverwenden - Page 48

WeitereInformationenfindenSieimInformationssystemderWindows-undBluetooth-Hilfe. NFC-Verbindungverwenden NFC(NearFieldCommunication)isteinedrahtloseKommunikationstechnologiemitkurzerReichweite imHochfrequenzbereich.JenachModellverfügtIhrComputerüberdieNFC-Funktion.WennSiedie NFC-Funktionverwenden,könnenSieeineHochfrequenz-KommunikationzwischenIhremComputerund anderenNFC-fähigenGerätenüberEntfernungenvonwenigenZentimeternherstellen. DieNFC-Funktioniststandardmäßigaktiviert.WenndieNFC-FunktionamComputerdeaktiviertist,gehen Siewiefolgtvor,umdieNFC-Funktionzuaktivieren: • Windows 7: 1..

ExternenBildschirmanschließen - Page 49

ExternenBildschirmanschließen SiekönnenentwedereinkabelgebundenesodereindrahtlosesAnzeigegerätverwenden. Das kabelgebundeneAnzeigegerätkannmiteinemKabelandenHDMI-,VGA-oderMiniDisplayPort-Anschluss angeschlossenwerden.DasdrahtloseAnzeigegerätkannmithilfederWi-Di-oderMiracast-Funktion hinzugefügtwerden. • KabelgebundenesAnzeigegerätanschließen Anmerkung: WennSieeinenexternenBildschirmanschließen,wirdeinVideoschnittstellenkabelmit einemFerritkernbenötigt. 1.SchließenSiedasexterneAnzeigegerätaneinengeeignetenVideoanschlussaufIhremComputeran, wiedenVGA-,MiniDisplayPort-oderHDMI-Ans..

Anzeigeeinstellungenändern - Page 50

Anmerkung: WennSieDOSoderProgrammeausführen,dieDirectDrawoderDirect3D ® imVollbildmodus verwenden,wirddieVideoausgabenuraufdemHauptbildschirmangezeigt. Anzeigeeinstellungenändern SiekönnendieEinstellungenfürdieComputeranzeigeunddasexterneAnzeigegerätändern.Siekönnen beispielsweisefestlegen,welchesAnzeigegerätdasprimäreundwelchesdassekundäreAnzeigegerätist. SiekönnenauchdieAuflösungunddieAusrichtungändern. GehenSiezumÄndernvonAnzeigeeinstellungenwiefolgtvor: 1.KlickenSiemitderrechtenMaustasteaufdenDesktopundwählenSiedann Bildschirmauflösung oder Anzeigeeinstellungen aus. ..

Tabelle1. ListezuAudiofunktionen - Page 51

Tabelle1. ListezuAudiofunktionen Anschluss Headsetmiteinem3,5 mm großen 4-poligen Stecker Herkömmlicher Kopfhörer Herkömmliches Mikrofon Kombinations-Audioanschluss Kopfhörer-und Mikrofonfunktionen werdenunterstützt Kopfhörerfunktionwird unterstützt Nichtunterstützt UmdasMikrofonfüreineoptimaleTonaufnahmezukonfigurieren,verwendenSiedasProgramm„Realtek HDAudioManager“.ZumStartendesProgrammswechselnSieindie„Systemsteuerung“,undklickenSie auf HardwareundSound ➙ RealtekHDAudioManager . Kameraverwenden WennaufIhremComputereineintegrierteKamerainstalliertist,könnenSiemitderK..

Media-Karteeinsetzen - Page 52

• MultiMediaCard(MMC) Anmerkung: VersetzenSiedenComputerbeimÜbertragenvonDatenvoneineroderaufeineMedia-Karte wieeineSD-KartenichtindenRuhe-oderHibernationsmodus,bevordieDatenübertragungabgeschlossen ist.IhreDatenkönntenandernfallsbeschädigtwerden. WeitereInformationenzuMedia-KartenerhaltenSieindenfolgendenAbschnitten: Media-Karteeinsetzen Achtung: BerührenSievordemInstalliereneinerderfolgendenKarteneinenMetalltischodereinen geerdetenGegenstandausMetall.DadurchwirddiestatischeAufladung,dievonIhnenausgehenkönnte, reduziert.DurchstatischeAufladungkanndieKartebeschädigtwerden. GehenS..

Kapitel3. IhrComputerundSie - Page 53

Kapitel3. IhrComputerundSie DiesesKapitelenthältInformationenzurbarrierefreienNutzung,vereinfachtenVerwendungundzum ReisenmitIhremComputer. EingabehilfenundKomfort DieEinhaltungvonergonomischenRegelnistwichtig,umdenComputeroptimalnutzenzukönnenund Unannehmlichkeitenzuvermeiden.RichtenSieIhrenArbeitsplatzundIhreGerätesoein,dasssieIhrem individuellenBedarfundIhrerArbeitentsprechen.AuchdierichtigeKörperhaltungbeiderArbeitmitdem ComputersowiegelegentlichekurzePausetragenzurOptimierungvonLeistungundBequemlichkeitbei. IndenfolgendenAbschnittenfindenSieInformationenzumEinrichtendesArbeitsbere..

Verhalten auf Reisen - Page 54

Stuhl :BenutzenSieeinenStuhlmiteinergutenRückenlehneundeinstellbarerSitzhöhe.StellenSieden StuhlIhrerSitzhaltungentsprechendein. Arm-undHandposition :HaltenSieIhreUnterarme,HandgelenkeundHändeentspanntundineiner horizontalenPosition.AchtenSieaufeinenleichtenTastenanschlag. Beinposition :IhreOberschenkelsolltensichparallelzumBodenbefinden.StellenSieIhreFüßeflach aufdenBodenoderaufeineFußstütze. Verhalten auf Reisen EswirdIhnenvielleichtnichtimmermöglichsein,diegenanntenErgonomieregelnzubefolgen,besonders wennSieunterwegssindodersichanungewöhnlichenArbeitsplätzenbefinden.Versuche..

Tastenkombination - Page 55

Tastenkombinationen DiefolgendeTabelleenthältdieTastenkombinationen,diebeidereinfacherenBenutzungdesComputers helfenkönnen. Anmerkung: JenachTastaturstehenmöglicherweisenichtallederfolgendenTastenkombinationenzur Verfügung. Tastenkombination Funktion TastemitdemWindows-Logo+U CenterfürerleichterteBedienungöffnen RechteUmschalttastefürachtSekundendrücken Filtertastenaktivierenoderdeaktivieren Umschalttastefünfmaldrücken Einfingertastenaktivierenoderdeaktivieren Zahlenblocktaste(Num)fürfünfSekundendrücken Vorzeichenwechseltasteaktivierenoderdeaktivieren LinkeAlt-Taste+linkeUmsch..

Benutzerhandbuch - Page 56

PassenSiedieTastatureinstellungenan,umdieBedienungderTastaturzuerleichtern.Beispielsweise könnenSiemitderTastaturdenZeigersteuernunddieBedienungderTastaturbeibestimmten Tastenkombinationenvereinfachen. • PersonalisierteMaus PassenSiedieMauseinstellungenan,umdieBedienungderMauszuerleichtern.Beispielsweisekönnen SiedieZeigerdarstellungändernunddieBedienungderMauszurVerwaltungderFenstervereinfachen. Spracherkennung SpracherkennungermöglichtdieComputersteuerungmitHilfevonSprache. MitSprachealleinkönnenProgrammegestartet,Menüsgeöffnet,ObjekteaufdemBildschirmangeklickt, TexteinDokumented..

AuslandsreisenmitdemThinkPad - Page 57

1.RufenSiedieSystemsteuerungaufundachtenSiedarauf,dassdieAnzeigenach„Kategorie“ erfolgt. 2.KlickenSieauf DarstellungundAnpassung ➙ Anzeige . 3.ÄndernSieanhandderangezeigtenAnweisungendieElementgröße. 4.KlickenSieauf Übernehmen .DieseÄnderungwirderstmitdernächstenAnmeldungam Betriebssystemwirksam. – ÄndernSiedieGrößederElementeaufeinerWebseite. HaltenSiedieStrg-TastegedrücktunddrückenSiezumVergrößerndesTextsdieTastemitdem Pluszeichen(+)undzumVerkleinerndesTextsdieTastemitdemMinuszeichen(-). – ÄndernSiedieGrößederElementeaufdemDesktopoderineinemFenster. Anmerkung: Di..

Benutzerhandbuch - Page 58

fürdrahtloseVerbindungenanBorddesFlugzeugsnichtzulässigist,darfderComputernichtmitdiesen Funktionenverwendetwerden.AktivierengegebenenfallsdenFlugzeugmodus,bevorSieanBordgehen. ImFlugzeugmodussindalleFunktionenfürdrahtloseVerbindungendeaktiviert. UmdenFlugzeugmodusunterWindows8oderWindows8.1zuaktivieren,wischenSievomrechtenRand ausüberdenBildschirm,damitdieCharmsangezeigtwerden.TippenSiedannauf Einstellungen ➙ PC-Einstellungenändern ➙ Netzwerk undschiebenSiedenReglerfürdenFlugzeugmodusnachrechts. • AchtenSieinFlugzeugenaufdenSitzvorIhnen.StellenSiedenComputersoauf,dassernicht ei..

Kapitel4. Sicherheit - Page 59

Kapitel4. Sicherheit DiesesKapitelenthältInformationenzumSchutzIhresComputersvorDiebstahlundunbefugterBenutzung. • „Kennwörterverwenden“aufSeite43 • „SicherheitderFestplatte“aufSeite48 • „Sicherheitschipeinstellen“aufSeite49 • „LesegerätfürFingerabdrückeverwenden“aufSeite50 • „HinweisezumLöschenvonDatenvomFestplattenlaufwerkodervomSolid-State-Laufwerk“aufSeite52 • „Firewallsverwenden“aufSeite53 • „DatenvorVirenschützen“aufSeite53 Kennwörterverwenden DurchdasFestlegenvonKennwörternkönnenSieverhindern,dassIhrComputervonUnbefugtenverwendet wi..

Festplattenkennwörter - Page 60

1.SchaltenSiedenComputeraus.WartenSieetwa5Sekunden.SchaltenSiedanndenComputer erneutein. 2.DrückenSiedieTasteF1,wenndieLogoanzeigeerscheint,damitdasThinkPadSetup-Programm gestartetwird. 3.WählenSiemitdenPfeiltasten Security ➙ Password ➙ Power-onPassword aus. 4.GehenSiejenachBedarfwiefolgtvor: • GehenSiewiefolgtvor,umdasKennwortfestzulegen: a. GebenSieindasFeld EnterNewPassword dasgewünschteKennwortein,unddrückenSie dieEingabetaste. b. GebenSieindasFeld ConfirmNewPassword dasKennworterneutein,unddrückenSiedie Eingabetaste. • GehenSiewiefolgtvor,umeinKennwortzuändern: a. GebenS..

Kapitel4 - Page 61

Festplattenkennwortfestlegen DruckenSiedieseAnweisungenaus,bevorSiebeginnen. GehenSiewiefolgtvor,umeinFestplattenkennwortfestzulegen: 1.SchaltenSiedenComputeraus.WartenSieetwa5Sekunden.SchaltenSiedanndenComputer erneutein. 2.DrückenSiedieTasteF1,wenndieLogoanzeigeerscheint,damitdasThinkPadSetup-Programm gestartetwird. 3.WählenSieanhandderPfeiltasten Security ➙ Password ➙ Harddisk1Password aus. 4.EinFensterfürdieEingabeeinesKennwortswirdangezeigt.Siewerdendannaufgefordert, denMenüpunkt User oder User + Master auszuwählen. WählenSie User aus,wennSie nureinFestplattenkennwortfestlege..

Benutzerhandbuch - Page 62

3.EineKonfigurationsnachrichtwirdangezeigt.DrückenSieerneutdieEingabetaste,um fortzufahren.DasBenutzer-Festplattenkennwortwirdgeändert. Anmerkung: DasBenutzer-Festplattenkennwortkannim UserHDP -Modusnichtgelöschtwerden. – WennSieden Master HDP -Modusauswählen,gehenSiewiefolgtvor,umdas Master-Festplattenkennwortzuändern: 1.GebenSiedasaktuelleMaster-FestplattenkennwortindasFeld EnterCurrentPassword ein unddrückenSiedieEingabetaste. 2.GebenSienundasneueMaster-FestplattenkennwortimFeld EnterNewPassword einund drückenSiedieEingabetaste.AnschließendgebenSiedassoebeneingegebeneKennwortz..

Administratorkennwort - Page 63

Administratorkennwort DasAdministratorkennwortschütztdieSysteminformationen,dieimThinkPadSetup-Programm gespeichertsind.WennSieeinAdministratorkennwortfestgelegthaben,kannniemandÄnderungenander KonfigurationdesComputersohnediesesKennwortvornehmen.DiesesKennwortbietetdiefolgenden Sicherheitseinrichtungen: • WurdenureinAdministratorkennwortfestgelegt,wirdbeimStartenvonThinkPadSetupeineAufforderung zurKennworteingabeangezeigt.NichtautorisierteBenutzerkönnenohnedasKennwortnichtaufdas ThinkPadSetup-Programmzugreifen. • DerSystemadministratorkannmithilfedesAdministratorkennwortsaufeinenCo..

SicherheitderFestplatte - Page 64

2.DrückenSiedieTasteF1,wenndieLogoanzeigeerscheint,damitdasThinkPadSetup-Programm gestartetwird. 3.WählenSiemitdenPfeiltasten Security ➙ Password ➙ SupervisorPassword aus. 4.GehenSiejenachBedarfwiefolgtvor: • GehenSiewiefolgtvor,umdasKennwortfestzulegen: a. GebenSieindasFeld EnterNewPassword dasgewünschteKennwortein,unddrückenSie dieEingabetaste. b. GebenSieindasFeld ConfirmNewPassword dasKennworterneutein,unddrückenSiedie Eingabetaste. • GehenSiewiefolgtvor,umeinKennwortzuändern: a. GebenSiedasderzeitigeAdministratorkennwortindasFeld EnterCurrentPassword ein,und drückenSied..

Sicherheitschipeinstellen - Page 65

• BevorSieIhrenComputerentsorgen,verkaufenoderverschenken,müssenSiedieaufihmgespeicherten Datenlöschen. WeitereInformationenfindenSiein„HinweisezumLöschenvonDatenvom FestplattenlaufwerkodervomSolid-State-Laufwerk“aufSeite52. DasfolgendeLaufwerkkannüberdasUEFIBIOSgeschütztwerden: • DasindenComputerintegrierteFestplattenlaufwerk. WindowsBitLocker-Laufwerkverschlüsselungverwenden UmdenComputervorunbefugtemZugriffzuschützen,sollteeineLaufwerkverschlüsselungssoftware,z.B. dieWindowsBitLocker-Laufwerksverschlüsselung,verwendetwerden. BeieinigenWindows-BitLocker-Laufwerkverschlü..

LesegerätfürFingerabdrückeverwenden - Page 66

DruckenSiedieseAnweisungenaus,bevorSiebeginnen. GehenSiewiefolgtvor,umeinenEintragimUntermenü SecurityChip festzulegen: 1.SchaltenSiedenComputeraus.WartenSieetwa5Sekunden.SchaltenSiedanndenComputer erneutein. 2.DrückenSiedieTasteF1,wenndieLogoanzeigeerscheint,damitdasThinkPadSetup-Programm gestartetwird. 3.WählenSie Security ➙ SecurityChip mitHilfederPfeiltastenaus. 4.DrückenSiedieEingabetaste.DasUntermenü SecurityChip wirdgeöffnet. 5.BewegenSiedieCursortastemitHilfederPfeiltastenaufdenEintrag,denSiefestlegenmöchten.Wenn derMenüpunkthervorgehobenist,drückenSiedieEingabetaste. 6.L..

Kapitel4 - Page 67

1.StartenSiedasProgrammLenovoFingerprintManager.AnweisungenzumStartendesProgramms „LenovoFingerprintManager“findenSieunter„Lenovo-Programme“aufSeite13. 2.GebenSiedaserforderlicheWindows-Kennwortein. 3.KlickenSieaufdasSymbolfürdenFinger,denSieregistrierenmöchten,undziehenSieden entsprechendenFingerüberdasLesegerätfürFingerabdrücke,bisdieRegistrierungabgeschlossenist. 4.KlickenSieauf Fertigstellen .IhrFingerabdruckwurdeerfolgreichregistriert. WeitereInformationenzurVerwendungdesLesegerätsfürFingerabdrückefindenSieinderHilfefunktiondes Programms„LenovoFingerprintManager“..

HinweisezumLöschenvonDatenvomFestplattenlaufwerkodervom - Page 68

WartungdesLesegerätsfürFingerabdrücke DiefolgendenAktionenkönnendasLesegerätfürFingerabdrückebeschädigenoderbewirken,dassesnicht ordnungsgemäßfunktioniert: • KratzenaufderOberflächedesLesegerätsmitharten,spitzenObjekten. • KratzenaufderOberflächedesLesegerätsmitdemFingernagelodereinemhartenGegenstand. • DasLesegerätmitschmutzigenFingernverwendenoderberühren. WenneinederfolgendenBedingungeneintritt,reinigenSiedieOberflächedesLesegerätsvorsichtigmit einemtrockenen,weichen,fusselfreienTuch: • DieOberflächedesLesegerätsistschmutzigoderweistFleckenauf. • DieOber..

Firewallsverwenden - Page 69

wieWindowsdeaktiviert.DieDatensindweiterhinvorhanden,auchwennesdenAnscheinhat,sie seienunwiederbringlichgelöschtworden.EsistdaherinmanchenFällenmöglich,dieDatenmithilfe speziellerSoftwarezurDatenwiederherstellungzulesen.EsbestehtdieGefahr,dasskritischeDatenauf FestplattenlaufwerkenoderSolid-State-LaufwerkenvonanderenPersonengelesenundzuunerwarteten Zweckenmissbräuchlichverwendetwerden. Umzuverhindern,dassanderePersonenZugriffaufIhreDatenerhalten,müssenSieunbedingtsicherstellen, dassalleDatenvondemFestplattenlaufwerkgelöschtsind,wennSieIhrenComputerentsorgen,verkaufen oderverschenken.S..

Benutzerhandbuch - Page 70

54 Benutzerhandbuch

..

Kapitel5. ÜbersichtzurWiederherstellung - Page 71

Kapitel5. ÜbersichtzurWiederherstellung IndiesemKapitelfindenSieInformationenzudenWiederherstellungslösungen. • „ÜberblicküberdieWiederherstellungunterdemBetriebssystemWindows7“aufSeite55 • „ÜberblicküberdieWiederherstellungunterdenBetriebssystemenWindows8undWindows8.1“ aufSeite62 Überblick über die Wiederherstellung unter dem Betriebssystem Windows7 DieserAbschnittenthältInformationenzudenWiederherstellungslösungen,dievonLenovounterWindows7 implementiertwerden. Anmerkungen: • EsgibteineVielzahlvonWiederherstellungsmethoden,wenneinSoftware-oderHardwarefehler aufgetr..

Benutzerhandbuch - Page 72

Esistdaherwichtig,denWiederherstellungsdatenträgernachderErstellunganeinemsicherenOrt aufzubewahren. Wiederherstellungsdatenträgererstellen DieserAbschnittenthältAnweisungenzumErstellenvonWiederherstellungsdatenträgern. UnterWindows7könnenSieWiederherstellungsdatenträgermithilfevonCDs,DVDsoderexternen USB-Speichereinheitenerstellen. KlickenSiezumErstellenvonWiederherstellungsdatenträgernauf Start ➙ AlleProgramme ➙ LenovoPC Experience ➙ LenovoTools ➙ FactoryRecoveryDisks .BefolgenSiedieangezeigtenAnweisungen. Wiederherstellungsdatenträgerverwenden IndiesemAbschnittfindenSieA..

Sicherungs-undWiederherstellungsoperationendurchführen - Page 73

7.WählenSiediegewünschteStarteinheitausundklickenSieauf Weiter . 8.BefolgenSiedieangezeigtenAnweisungen,umdieOperationabzuschließen. Anmerkungen: – NachdemSiedenwerkseitigvorinstalliertenInhaltdesComputerswiederhergestellthaben,müssen SiefüreinigeEinheitenmöglicherweisedieTreibererneutinstallieren.InformationenhierzufindenSie imAbschnitt„VorinstallierteAnwendungenundEinheitentreibererneutinstallieren“aufSeite60. – AufeinigenComputernistMicrosoftOfficeoderMicrosoftWorksvorinstalliert.FallsSiedieAnwendung MicrosoftOfficeoderMicrosoftWorkswiederherstellenodererneutinstallieren..

ArbeitsbereichvonRescueandRecoveryverwenden - Page 74

1.KlickenSieaufdemWindows-Desktopauf Start ➙ AlleProgramme ➙ LenovoPCExperience ➙ LenovoTools ➙ EnhancedBackupandRestore .DasProgramm„RescueandRecovery“ wirdgeöffnet. 2.KlickenSieimHauptfenstervonRescueandRecoveryaufdenPfeil AdvancedRescueand Recoverystarten . 3.KlickenSieaufdasSymbol VoneinerSicherungwiederherstellen . 4.BefolgenSieanschließenddieangezeigtenAnweisungen,umdieWiederherstellungsoperation abzuschließen. InformationenzumAusführenvonWiederherstellungsoperationenüberdenArbeitsbereichvonRescueand RecoveryfindenSieimAbschnitt„ArbeitsbereichvonRescueandRecoveryve..

Wiederherstellungsdatenträgererstellenundverwenden - Page 75

2.DrückenSiebeimEinschaltendesComputerswiederholtdieTasteF11.WennSignaltöneausgegeben werdenodereineLogoanzeigeerscheint,lassenSiedieTasteF11los. 3.WennSieeinKennwortfürRescueandRecoveryfestgelegthaben,gebenSiedasKennwortbei entsprechenderAufforderungein.DerArbeitsbereichvonRescueandRecoverywirdnacheinerkurzen Verzögerunggeöffnet. Anmerkung: FürdenFall,dassderArbeitsbereichvonRescueandRecoverynichtgeöffnetwird,finden SieInformationenimAbschnitt„FehlerbeiderWiederherstellungbeheben“aufSeite61. 4.FührenSieeinederfolgendenAktionenaus: • UmDateienvonIhremFestplattenlaufwerkodervo..

Benutzerhandbuch - Page 76

3.KlickenSieaufdasSymbolzumErstellendesWiederherstellungsdatenträgersfürRescueand Recovery.DasFenster„RescueandRecoveryMediaerstellen“wirdgeöffnet. 4.WählenSieimBereich WiederherstellungsdatenträgerfürRescueandRecovery dieArtvon WiederherstellungsdatenträgerfürRescueandRecoveryaus,dieSieerstellenmöchten.Siekönnen einenWiederherstellungsdatenträgerfürRescueandRecoverymithilfeeinerCDoderDVD,eines USB-FestplattenlaufwerksodereinessekundäreninternenFestplattenlaufwerkserstellen. 5.UmeinenWiederherstellungsdatenträgerzuerstellen,klickenSieauf OK ,undbefolgenSie anschließenddie..

FehlerbeiderWiederherstellungbeheben - Page 77

4.ÖffnenSiedenTeilordnerderAnwendung,dieSieerneutinstallierenmöchten. 5.KlickenSiedoppeltaufdieDatei Setup ,undbefolgenSiedieangezeigtenAnweisungen,umdie Anwendungerneutzuinstallieren. VorinstallierteEinheitentreibererneutinstallieren Achtung: WennSieEinheitentreibererneutinstallieren,ändernSiedieaktuelleKonfigurationdesComputers. InstallierenSieEinheitentreibernurdannerneut,wenndieserforderlichist,umeinenFehleramComputer zubeheben. GehenSiewiefolgtvor,umeinenEinheitentreiberfüreinewerkseitiginstallierteEinheiterneutzuinstallieren: 1.SchaltenSiedenComputerwiederein. 2.WechselnSiezumVer..

Benutzerhandbuch - Page 78

Esistwichtig,dassSiesobaldwiemöglicheinenWiederherstellungsdatenträgerfürRescueandRecovery undeinenWiederherstellungsdatenträgersatzerstellenundfüreineweitereVerwendunganeinemsicheren Ortaufbewahren. ÜberblicküberdieWiederherstellungunterdenBetriebssystemen Windows8undWindows8.1 DieserAbschnittenthältInformationenzudenWiederherstellungslösungenfürdieBetriebssysteme Windows8undWindows8.1. AufderWiederherstellungspartitionIhresComputersisteinWiederherstellungsprogrammfürWindows vorinstalliert.MitdemWindowsWiederherstellungsimagekönnenSieIhrenComputerauffrischenoderauf dieWerkseins..

ErweiterteStartoptionenverwenden - Page 79

GehenSiewiefolgtvor,umIhrenComputersaufdiestandardmäßigenWerkseinstellungenzurücksetzen: 1.GehenSiejenachBetriebssystemwiefolgtvor: • Windows 8: BewegenSiedenZeigerzurrechtenoberenoderrechtenunterenEckedesBildschirms,umdie Charmsanzuzeigen.KlickenSieauf Einstellungen ➙ PC-Einstellungenändern ➙ Allgemein . • Windows 8.1: BewegenSiedenZeigerzurrechtenoberenoderrechtenunterenEckedesBildschirms,umdie Charmsanzuzeigen.KlickenSieauf Einstellungen ➙ PC-Einstellungenändern ➙ Updateund Wiederherstellung ➙ Wiederherstellung . 2.KlickenSieimAbschnitt AllesentfernenundWindowsneuinsta..

Wiederherstellungsdatenträgererstellenundverwenden - Page 80

Anmerkung: StellenSiesicher,dassderComputerwährenddesWiederherstellungsvorgangsaneine Netzsteckdoseangeschlossenist. Wiederherstellungsdatenträgererstellenundverwenden SiekönnenWiederherstellungsdatenträgeralsSicherungskopienfürdie Windows-WiederherstellungsumgebungundfürdasWindows-Wiederherstellungsimageerstellen.WennSie denComputernichtstartenkönnen,lassensichmitdenWiederherstellungsdatenträgernComputerprobleme ermittelnundbeheben. Esistempfehlenswert,sofrühwiemöglichWiederherstellungsdatenträgerzuerstellen.SobaldSiedie Wiederherstellungsdatenträgererstellthaben,bewahrenSiesie..

Kapitel5 - Page 81

• WennSiedieWiederherstellungspartitionaufIhremComputerbehaltenmöchten,klickenSieauf Fertig stellen . • WennSiedieWiederherstellungspartitionaufIhremComputerlöschenmöchten,klickenSieauf Wiederherstellungspartitionlöschen . Achtung: WennSiedieWiederherstellungspartitionaufIhremComputerlöschenmöchten,sollten SiedieWiederherstellungsmedienunbedingtaneinemsicherenOrtaufbewahren.DasWindows WiederherstellungsimagewirdnichtaufIhremComputergespeichert.ZumAuffrischenoder ZurücksetzenIhresComputersbenötigenSiedanndieWiederherstellungsmedien. 8.TrennenSiedieVerbindungzumUSB-Laufwerk.DieWie..

Benutzerhandbuch - Page 82

66 Benutzerhandbuch

..

Kapitel6. Einheitenaustauschen - Page 83

Kapitel6. Einheitenaustauschen IndiesemKapitelfindenSieAnweisungenzumAustauschenvonEinheitenfürdenComputer. DiesesKapitelenthältdiefolgendenAbschnitte: • „StatischeAufladungvermeiden“aufSeite67 • „InternenAkkudeaktivieren“aufSeite67 • „FestplattenlaufwerkoderSolid-State-Laufwerkaustauschen“aufSeite69 • „Speichermodulaustauschen“aufSeite72 • „Mini-PCI-ExpressCardfürdrahtloseLAN-Verbindungenaustauschen“aufSeite73 • „Knopfzellenbatterieaustauschen“aufSeite75 StatischeAufladungvermeiden StatischeAufladungistharmlosfürdenMenschen,kannjedochComputerkomp..

ErsetzenderBaugruppefürdieuntereAbdeckung - Page 84

• NureinenvonLenovoempfohlenenAkkuverwenden. • DenAkkuvorFeuerschützen. • DenAkkuvorübermäßigerHitzeschützen. • DenAkkuvorFeuchtigkeitundNässeschützen. • DenAkkunichtkurzschließen. • Den Akku nicht beschädigen. Die Knopfzellenbatterie bzw. der Akku können durch unsachgemäßeHandhabungüberhitzen,sodassGaseoderFlammen „ austreten “ können. SchaltenSievorCRUsaustauschen,stellenSiesicher,dassSiedenintegriertenAkkuinaktivierthaben, indemSiewiefolgtauf: 1.SchaltenSiedenComputeraus,entfernenSiedasNetzteil,undziehenSiealleKabelvomComputerab. 2.SchaltenSiedenComputerwied..

FestplattenlaufwerkoderSolid-State-Laufwerkaustauschen - Page 85

3.EntfernenSiedieSchrauben 1 ,mitdenendieBaugruppefürdieuntereAbdeckunggesichertist. EntfernenSiedanndieBaugruppefürdieuntereAbdeckung 2 . 4.BringenSiedieneueBaugruppefürdieuntereAbdeckung 1 wiederanundbringenSiedieSchrauben 2 an. 5.DrehenSiedenComputerwiederum.SchließenSiedasNetzteilundalleKabelan. FestplattenlaufwerkoderSolid-State-Laufwerkaustauschen DruckenSiedieseAnweisungenaus,bevorSiebeginnen. Kapitel6 . Einheitenaustauschen 69

..

Benutzerhandbuch - Page 86

Achtung: DasFestplattenlaufwerkistsehrempfindlich.DurchunsachgemäßeBehandlungkönnen BeschädigungenunddauerhafterDatenverlustverursachtwerden.BeachtenSiefolgendeRichtlinien: • SiesolltendasFestplattenlaufwerkoderdasSolid-State-Laufwerknurentnehmen,wennSiedie SpeicherkapazitäterhöhenmöchtenoderdasLaufwerkrepariertwerdensoll.DieAnschlüsseunddie PositiondesFestplattenlaufwerksoderdesSolid-State-LaufwerkssindnichtfürhäufigesAustauschen desLaufwerksgeeignet. • LassenSiedieFestplatteoderdasSolid-State-LaufwerknichtfallenundsetzenSieeskeinen Erschütterungenaus.LegenSiedasFestplatte..

Kapitel6 - Page 87

5.HebenSiedieLaschean,umdasFestplattenlaufwerkbzw.dasSolid-State-Laufwerkausdem Computerzuentfernen. 6.SetzenSiedasFestplattenlaufwerkbzw.dasSolid-State-LaufwerkindiePositionein 1 undschieben SiedasFestplattenlaufwerkoderdasSolid-State-LaufwerkfestindiePositionhinein 2 . 7.BringenSiedieSchraubenan,diezurSicherungdasFestplattenlaufwerksoderdes Solid-State-Laufwerksdienen. 8.InstallierenSiedieBaugruppefürdieuntereAbdeckungerneut.InformationenhierzufindenSieim Abschnitt„ErsetzenderBaugruppefürdieuntereAbdeckung“aufSeite68. 9.DrehenSiedenComputerwiederum.SchließenSiedasNetzteilundalleKa..

Speichermodulaustauschen - Page 88

Speichermodulaustauschen DruckenSiedieseAnweisungenaus,bevorSiebeginnen. DurchdasErweiternderSpeicherkapazitätkanndieAusführungvonProgrammenbeschleunigtwerden. LesenSiezumAustauscheneinesSpeichermodulsdienachfolgendenVoraussetzungenundanschließend dieAnweisungen. BeachtenSiefolgendeVorsichtsmaßnahmen,wennSieeinSpeichermodulaustauschen: Anmerkung: DieBetriebsgeschwindigkeitdesSpeichermodulsrichtetsichnachderSystemkonfiguration. InbestimmtenFällenkanndasSpeichermodulinIhremComputerdiemaximaleBetriebsgeschwindigkeit möglicherweisenichterreichen. Achtung: BerührenSievordemInstallierenei..

Kapitel6 - Page 89

5.SetzenSiedasSpeichermodul 1 ineinemWinkelvonungefähr20GradindenSteckplatzein.Dabei mussdaseingekerbteEndedesneuenSpeichermodulsandenKontaktenamSteckplatzanliegen. KlappenSiedasSpeichermodulnachunten,biseshörbareinrastet 2 .StellenSiesicher,dassdas SpeichermodulfestimSteckplatzinstalliertistundnurschwerbewegtwerdenkann. Achtung: BerührenSienichtdieKantemitdenKontakten,umBeschädigungendesSpeichermodulszu vermeiden. 6.InstallierenSiedieBaugruppefürdieuntereAbdeckungerneut.InformationenhierzufindenSieim Abschnitt„ErsetzenderBaugruppefürdieuntereAbdeckung“aufSeite68. 7.DrehenSiedenC..

Benutzerhandbuch - Page 90

1.DeaktivierenSiedeninternenAkku.InformationenhierzufindenSieimAbschnitt„InternenAkku deaktivieren“aufSeite67. 2.KlappenSiedenLCD-Bildschirmherunter,unddrehenSiedenComputerum. 3.EntfernenSiedieBaugruppederunterenAbdeckung.InformationenhierzufindenSieimAbschnitt „ErsetzenderBaugruppefürdieuntereAbdeckung“aufSeite68. 4.SollteimLieferumfangderKarteeinWerkzeugzumEntfernenvonKabelnenthaltensein,soverwenden SiediesesWerkzeug,umdieKabelvonderKarteabzuziehen.WenneinsolchesWerkzeugnicht mitgeliefertwird,haltenSiedenKabelanschlussmitIhrenFingernfestundziehenSiedieKabelvon deraltenKartevors..

Knopfzellenbatterieaustauschen - Page 91

6.RichtenSiedieSeitederneuenMini-PCI-ExpressCard,andersichdieSteckverbindungen befinden,amSteckplatzaus. SteckenSiedanndieneueMini-PCI-ExpressCardinden Mini-PCI-Express-Kartensteckplatz 1 .BefestigenSiedieKartemitderSchraube 2 . 7.SchließenSiedieAntennenkabelandieneueKartean–wieinderAbbildungdargestellt. 8.InstallierenSiedieBaugruppefürdieuntereAbdeckungerneut.InformationenhierzufindenSieim Abschnitt„ErsetzenderBaugruppefürdieuntereAbdeckung“aufSeite68. 9.DrehenSiedenComputerwiederum.SchließenSiedasNetzteilundalleKabelan. Knopfzellenbatterieaustauschen DruckenSiedieseAnweisungen..

Benutzerhandbuch - Page 92

• DenAkkunichtkurzschließen. • Den Akku nicht beschädigen. Die Knopfzellenbatterie bzw. der Akku können durch unsachgemäßeHandhabungüberhitzen,sodassGaseoderFlammen „ austreten “ können. GehenSiewiefolgtvor,umdieKnopfzellenbatterieauszutauschen: 1.DeaktivierenSiedeninternenAkku.InformationenhierzufindenSieimAbschnitt„InternenAkku deaktivieren“aufSeite67. 2.KlappenSiedenLCD-Bildschirmherunter,unddrehenSiedenComputerum. 3.EntfernenSiedieBaugruppederunterenAbdeckung.InformationenhierzufindenSieimAbschnitt „ErsetzenderBaugruppefürdieuntereAbdeckung“aufSeite68. 4.Lösen..

ThinkPad-Zusatzeinrichtungen - Page 93

Kapitel7. Computererweitern IndiesemAbschnitterhaltenSieInformationenzurInstallationvonEinheitenundzudenverschiedenen FunktionenIhresComputers. • „ThinkPad-Zusatzeinrichtungen“aufSeite77 • „ThinkPadOneLinkDock“aufSeite77 • „ThinkPadOneLinkProDock“aufSeite79 ThinkPad-Zusatzeinrichtungen WennSiedasLeistungsspektrumIhresComputerserweiternmöchten,bietetIhnenLenovoverschiedene Hardwarezubehörteileund-Upgradesan. ZudiesenZusatzeinrichtungenzählenunteranderem Speichermodule,Speichereinheiten,Netzkarten,AnschlussreplikatorensowieAkkus,Netzteile,Drucker, Scanner,TastaturenundMä..

Benutzerhandbuch - Page 94

1 SchlitzfürdasSicherheitsschloss :UmdieAndockstationvorDiebstahlzuschützen,könnenSie einSicherheitskabelschloss,z.B.einKensington-Schloss,erwerben,dasindiesenSchlitzfürdas Sicherheitsschlosspasst,damitSiedieAndockstationvorübergehendaneinemArbeitsplatz,Tischoder aneinemanderemnichtdauerhaftemVorrichtungverriegelnkönnen. 2 USB3.0-Anschluss :ZumAnschließenvonUSB-Einheiten(kompatibelmitUSB3.0undUSB2.0). 3 AlwaysOnUSB-Anschluss :ÜberdenAlwaysOnUSB-AnschlusskönnenSiestandardmäßigeinige digitaleMobilgeräteundSmartphonesladen,auchwennsichderComputerimEnergiesparmodusoder Ruhezustandbe..

ThinkPadOneLinkProDock - Page 95

ThinkPadOneLinkProDock JenachModellunterstütztIhrComputermöglicherweisedasThinkPadOneLinkProDock(imFolgendenals Andockstationbezeichnet).SchließenSiedenComputerandieAndockstationan,umdenFunktionsumfang zuerweitern. DiesesThemaenthältgrundlegendeInformationenzurAndockstation.WeitereInformationenzur VerwendungderAndockstationfindenSieinderDokumentation,diederAndockstationbeiliegt. Anmerkung: JenachModellweichendieAbbildungenindiesemAbschnittmöglicherweiseetwasvon IhrerAndockstationab. Vorne 1 SchlitzfürdasSicherheitsschloss :UmdieAndockstationvorDiebstahlzuschützen,könnenSie einSiche..

Benutzerhandbuch - Page 96

Rückansicht 1 USB2.0-Anschlüsse :WirdzumAnschließenvonUSB-Gerätenverwendet,diemitUSB2.0kompatibel sind. 2 USB3.0-Anschlüsse :WirdzumAnschließenvonUSB-Gerätenverwendet,diemitUSB3.0undUSB2.0 kompatibelsind. 3 Ethernet-Anschluss :ZumAnschließenderAndockstationaneinEthernet-LAN.DieAnzeigenaufdem AnschlusshabendieselbeFunktionwiedieAnzeigenaufdemComputer. 4 DisplayPort ® -Anschluss :DientzumAnschließeneinesleistungsfähigenBildschirms,einesBildschirms mitDirektsteuerungodervonanderenEinheiten,dieeinenMiniDisplayPort-Anschlussverwenden. 5 Netzteilanschluss :ZumAnschlussdesNetzteils. 6 D..

Kapitel8. ErweiterteKonfiguration - Page 97

Kapitel8. ErweiterteKonfiguration Esistwichtig,Dateien,DatenundEinstellungenaufdemFestplattenlaufwerkoderaufdem Solid-State-Laufwerkzuschützen.DarüberhinausmüssenSiemöglicherweiseeinneuesBetriebssystem oderneueEinheitentreiberinstallieren,dasSystem-UEFI-BIOSaktualisierenodervorinstallierteSoftware wiederherstellen.DieseInformationenenthaltendiewichtigstenGrundregeln,mitdeneneinesichere HandhabungundeineeinwandfreieFunktionsweiseIhresComputersgewährleistetwird. • „NeuesBetriebssysteminstallieren“aufSeite81 • „Einheitentreiberinstallieren“aufSeite83 • „ThinkPadSetup-Prog..

BetriebssystemWindows8oderWindows8.1installieren - Page 98

• WennSiedasBetriebssystemWindows7(64Bit)imLegacy-Modusinstallierenmöchten,wählen Sie LegacyOnly aus. • WennSiedasBetriebssystemWindows7(64Bit)imUEFI-Modusinstallierenmöchten,wählenSie UEFIOnly aus. 6.DrückenSiedieF10-Taste,umdasThinkPadSetup-Programmzubeenden. 7.LegenSiedieInstallations-DVDfürdasBetriebssystemWindows7indasoptischeDVD-Laufwerkein undstartenSiedenComputerneu. Anmerkungen: • WennSiedasImagederInstallations-DVDvoneinerexternenUSB-Einheitstartenoder wennderComputerübereininstalliertesNVM-Express-Laufwerkverfügt,müssenSievor demStartzusätzlicheKonfigurationenvor..

Einheitentreiberinstallieren - Page 99

Achtung: • BeiderInstallationeinesneuenBetriebssystemswerdenalleDatenaufIhreminternenSpeicherlaufwerk gelöscht,einschließlichderDaten,dieineinemverborgenenOrdnergespeichertwurden. • WennderComputermiteinemFestplattenlaufwerkundeinemM.2-Solid-State-Laufwerkausgestattetist, solltedasM.2-Solid-State-LaufwerknichtalsbootfähigeEinheitverwendetwerden.DasM.2-Solid-State Laufwerkwirdausschließlichfür„Cache“-FunktionenundzurUnterstützungderIntelRapidStart Technologyverwendet. GehenSiewiefolgtvor,umdasBetriebssystemWindows8oderWindows8.1zuinstallieren: 1.StartenSiedasThinkPadSetup-Progr..

ThinkPadSetup-Programmverwenden - Page 100

BetriebssystemWindows7denUSB3.0-Anschlussverwendenmöchten,müssenSiedenTreiberfür USB3.0herunterladenundinstallieren. GehenSiewiefolgtvor,umdieaktuellenEinheitentreiberherunterzuladen: 1.RufenSieimInternetdieAdressehttp://www.lenovo.com/ThinkPadDriversauf. 2.WählenSiedenProduktnamenaus,umalleEinheitentreiberfürdenComputeranzuzeigen. 3.WählenSiediegewünschtenEinheitentreiberundbefolgenSiedieAnweisungenaufdemBildschirm. Achtung: LadenSiekeineaktualisiertenEinheitentreibervonderWindowsUpdate-Websiteherunter.Laden SiedieEinheitentreiberimmerunter: http://www.lenovo.com/ThinkPadDriversheru..

Tabelle2. OptionenimMenü - Page 101

• UEFIversion • UEFIdate • Embeddedcontrollerversion • Machinetypemodel • System-unitserialnumber • Systemboardserialnumber • Assettag • CPUtype • CPUspeed • Installedmemory • UUID • MACaddress(InternalLAN) • Preinstalledoperatingsystemlicense • UEFISecureBoot Menü „ Config “ WennSiedieKonfigurationIhresComputersändernmöchten,wählenSieimThinkPadSetup-Menüdie Registerkarte Config aus. InderfolgendenTabellesinddieOptionendesMenüs Config aufgelistet.DieStandardwertesinddurch Fettdruck dargestellt.DieMenüelementekönnenohnevorherigeAnkündigunggeänder..

Tabelle2. OptionenimMenü - Page 102

Tabelle2. OptionenimMenü „ Config “ (Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar • DieFunktion„WakeonLAN“ funktioniertnicht,wenn einFestplattenkennwort festgelegtist. EthernetLANOptionROM (fürdenStartmodus LegacyOnly oder Both mit Legacyfirst ) • Disabled • Enabled Lädtdenzusätzlichen Ethernet-LAN-ROMundaktiviert denSystemstartvoneiner integriertenNetzeinheit. UEFIIPv4NetworkStack (fürdenStartmodus UEFIOnly oder Both mit Legacyfirst ) • Disabled • Enabled AktivierenoderdeaktivierenSie UEFIIPv4NetworkStackfürdie UEFI-Umgebung. UEFIIPv6NetworkStack (fürden..

Tabelle2. OptionenimMenü - Page 103

Tabelle2. OptionenimMenü „ Config “ (Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar USB3.0Mode • Disabled • Enabled • Auto LegenSiefürdieAnschlüsse,die zwischenUSB2.0undUSB3.0 Controllernfreigegebenwurden, denUSB3.0ControllerMode fest. WennSie Auto auswählen, könnenSiedieentsprechenden USB3.0-bzw. USB 2.0-Anschlüsseverbinden undverlegen. WennSie Enabled auswählen, wirdderUSB3.0-Modus aktiviertundUSB3.0kannim BetriebssystemWindows7 unterstütztwerden. WennSie Disabled auswählen, wirdderUSB3.0Controller deaktiviertundausgeblendet unddieUSB3.0-Anschlüsse dienenalsUSB2..

Tabelle2. OptionenimMenü - Page 104

Tabelle2. OptionenimMenü „ Config “ (Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar Grafikeinheitautomatischinden Modus SwitchableGraphics bzw.–fallsdieseFunktionvom Betriebssystemnichtunterstützt wird–indenModus Integrated Graphics um. Intel(R)SpeedStep ® Technology • Disabled • Enabled SiekönnenbeiLaufzeitden ModusfürdieIntelSpeedStep Technologieauswählen. WennSie Enabled auswählen, kanndieCPUmiteiner niedrigerenTaktfrequenz arbeiten,umEnergiezusparen. WennSie Disabled auswählen, arbeitetdieCPUmitder maximalenTaktfrequenz. CPUPowerManagement • Disabled • En..

Kapitel8 - Page 105

Tabelle2. OptionenimMenü „ Config “ (Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar CoreMulti-Processing • Disabled • Enabled AktivierenoderdeaktivierenSie diezusätzlicheAusführungvon Kerneinheiteninnerhalbeiner CPU. Anmerkung: WennSie einenComputermiteinem Einzelkernprozessorverwenden, istdieseOptionnichtverfügbar. CPU IntelHyper-Threading Technology • Disabled • Enabled Aktivierenoderdeaktivieren Siediezusätzlichelogische Prozessoreninnerhalbeines Kernprozessors. Menü „ Date/Time “ WennSiedasDatumoderdieUhrzeitIhresComputersändernmöchten,wählenSieimThinkPad..

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) - Page 106

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar Passwordatunattended boot • Disabled • Enabled WennSie Passwordatunattended boot auswählenundaktivieren, wirdeineAufforderungzur Kennworteingabeangezeigt, wennderComputereingeschaltet wirdoderdenBetriebausdem Ruhezustandherauswieder aufnimmt. WennSie Disabled auswählen,wirdkeineAufforderung zurKennworteingabeangezeigt. DerComputerwirdgestartetund lädtdasBetriebssystem. Um denunbefugtenZugriffaufIhren Computerzuverhindern,können SiefürdasBetriebssystemeine Benutzerauthentifizierungfestlegen. Pass..

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) - Page 107

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar SecurityChip • Active • Inactive • Disabled WennSiedieOption Active auswählen,wirdderSicherheitschip verwendet. WennSie Inactive auswählen,wirddieOption Security Chip angezeigt,aber derSicherheitschipwirdnicht verwendet. WennSie Disabled auswählen,wirddieOption SecurityChip ausgeblendetund derSicherheitschipwirdnicht verwendet. SecurityReporting Options FolgendeSecurityReporting Optionsaktivierenoderdeaktivieren: • BIOSROMStringReporting : BIOS-Textzeichenfolge • CMOSReporting :CMOS-Daten •..

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) - Page 108

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar MemoryProtection ExecutionPrevention • Disabled • Enabled EinigeComputervirenund-würmer bewirkeneinenÜberlaufder Speicherpuffer.WennSie Enabled auswählen,könnenSieIhren ComputergegensolcheViren undWürmerschützen. Wenn einAnwendungsprogrammnicht ordnungsgemäßausgeführtwird, nachdemSiedieOption Enabled ausgewählthaben,wählenSiedie Option Disabled ausundsetzenSie dieEinstellungzurück. Intel(R)Virtualization Technology • Disabled • Enabled WennSie Enabled auswählen, kanneinVMM(VirtualMach..

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) - Page 109

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar NFCDevice • Disabled • Enabled WennSie Enabled auswählen, könnenSiedieNFC-Einheit verwenden. IntelATModuleActivation • Disabled • Enabled • Permanently Disabled AktivierenoderdeaktivierenSiedie UEFIBIOS-Schnittstelle,umdas IntelAT-Modulzuaktivieren,ein optionalerAnti-Theft-Servicevon Intel. Anmerkung: WennSiefürdie AktivierungdesIntelAT-Moduls dieOption PermanentlyDisabled auswählen,könnenSiediese Einstellungspäternichtmehr aktivieren. Anti-Theft Computrace • Disabled • Enabled • Per..

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) - Page 110

Tabelle3. OptionenimMenüSecurity(Forts.) Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar gelöschtundderSchlüssel derStandardplattformwird zusammenmitdenursprünglichen Signaturdatenbanken wiederhergestellt,einschließlichdes ZertifikatsfürdasBetriebssystem Windows8. Menü „ Startup “ ZumÄndernderStarteinstellungenfürIhrenComputerwählenSieimThinkPadSetup-Menüdie Registerkarte Startup aus. Achtung: • NachdemÄndernderStartreihenfolgemüssenSiebeieinemKopier-,Speicher-oder Formatierungsvorgangsicherstellen,diekorrekteEinheitauszuwählen.AndernfallskönnenIhreDaten gelöschtoderübe..

Tabelle4. OptionenimMenü - Page 111

Tabelle4. OptionenimMenü „ Startup “ (Forts.) Menüpunkt Auswahl Kommentar UEFI/LegacyBoot • Both • UEFIOnly • LegacyOnly UEFI/LegacyBootPriority • UEFIFirst • LegacyFirst CSMSupport (fürUEFIOnly) • No • Yes WählenSiedieBootfunktionfürdas Systemaus. • Both :DasSystemwirdgemäß derEinstellung UEFI/LegacyBoot Priority gebootet. • UEFIOnly :DasSystemwirdüber dasUEFI-aktivierteBetriebssystem gebootet. • Legacy Only :DasSystemwird übereinBetriebssystem,dasnicht UEFI-aktiviertist,gebootet. Anmerkung: WennSiedieOption UEFI Only auswählen,kanndasSystemnicht überdieb..

DesktopManagementInterface(DMI) - Page 112

• ExitSavingChanges :ÄnderungenspeichernundComputerneustarten. • ExitDiscardingChanges :ÄnderungenverwerfenundComputerneustarten. • LoadSetupDefaults :WerkseitigvorinstalliertenInhaltdesFestplattenlaufwerkswiederherstellen. Anmerkung: AktivierenSie OSOptimizedDefaults ,umdenAnforderungenderWindows8-Zertifizierung Genügezutun.WennSiedieseEinstellungändern,werdenautomatischaucheinigeandereEinstellungen geändert,u.a. CSMSupport , UEFI/LegacyBoot , SecureBoot und SecureRollBackPrevention . • DiscardChanges :DieÄnderungenwerdenrückgängiggemacht. • SaveChanges :DieÄnderungenwe..

Verwaltungsfunktioneneinrichten - Page 113

dasBootendesComputers(LadeneinesBetriebssystemsodereinesanderenausführbarenImages)von einemServeraus.IhrComputerunterstütztdiefürPXEerforderlichenPC-Funktionen.Wennz.B.eine entsprechendeLAN-Karteverwendetwird,kannIhrComputervomPXE-Serverausgebootetwerden. Anmerkung: RemoteProgramLoad(RPL)kannbeiIhremComputernichtverwendetwerden. WakeonLAN MitderFunktion„WakeonLAN“kanneinNetzadministratordenComputervoneinerVerwaltungskonsole auseinschalten. WirddieFunktion„WakeonLAN“mitNetzverwaltungssoftwareverwendet,könnenvieleFunktionen wieDatenübertragungen,SoftwareaktualisierungenundFlash-A..

Benutzerhandbuch - Page 114

4.WählenSiefür WakeOnLAN einederfolgendenOptionenaus: ACOnly , ACandBattery oder Disabled . 5.DrückenSiedieTasteF10,umdieÄnderungenzuspeichernunddasProgrammzuverlassen. NetworkBoot-Reihenfolge WennIhrComputerüberRemotezugriffeingeschaltetwird,versuchtdasSystemvonderEinheitzubooten, dieindenEinstellungenfür NetworkBoot angegebenwurde.AnschließendbefolgtesdieListeder BootreihenfolgeimMenü Boot . GehenSiewiefolgtvor,umeineReihenfolgefestzulegen: 1.WählenSieimMenüvonThinkPadSetupdenMenüpunkt Startup aus.DasUntermenüwirdangezeigt. 2.WählenSie NetworkBoot ausunddrückenSiedieEingabet..

AllgemeineTippszurFehlervermeidung - Page 115

Kapitel9. Fehlervermeidung EineregelmäßigeWartungIhresThinkPad-Notebooksistsehrwichtig.DurcheinerichtigePflegedes ComputerskönnenSiedieüblichenFehlervermeiden.IndiesemKapitelfindenSieInformationen,mitderen HilfeSiesicherstellenkönnen,dassderComputerimmerordnungsgemäßfunktioniert. • „AllgemeineTippszurFehlervermeidung“aufSeite99 • „AufaktuelleEinheitentreiberüberprüfen“aufSeite100 • „PflegedesComputersundUmgangmitdemComputer“aufSeite101 AllgemeineTippszurFehlervermeidung DieserAbschnittenthältdiefolgendenTipps,mitdenenSieProblemebeiderVerwendungdesComputers ver..

AufaktuelleEinheitentreiberüberprüfen - Page 116

• FührenSiefürsichselbsteineArtProtokoll.DortkönntenSieunteranderemFolgendesaufführen: wichtigeHardware-oderSoftwareänderungen,Treiberaktualisierungen,kleinereFehler,dieaufgetreten sind,undwieSiediesebehobenhaben. • WennSiedenComputermitdervorinstalliertenSoftwarewiederherstellenmüssen,beachtenSiedie folgendenAnmerkungen: – EntfernenSiealleexternenEinheiten,wiez.B.Drucker,Tastaturusw. – VergewissernSiesich,dassderAkkuaufgeladenistunddassdasNetzteilanIhrenComputer angeschlossenist. – RufenSiewährenddesBootvorgangsdasThinkPadSetup-ProgrammaufundladenSiedie Standardeinstellung..

PflegedesComputersundUmgangmitdemComputer - Page 117

AktuelleTreibermitSystemUpdateabrufen DasProgramm„SystemUpdate“unterstütztSiedabei,dieSoftwareIhresSystemsimmeraufdemneuesten Standzuhalten.DieAktualisierungspaketewerdenaufLenovoServerngespeichertundkönnenvonder LenovoUnterstützungswebsiteheruntergeladenwerden.AktualisierungspaketekönnenAnwendungen, Einheitentreiber,UEFIBIOS-Flash-AktualisierungenoderSoftwareaktualisierungenenthalten.Wenndas Programm„SystemUpdate“eineVerbindungzurLenovoUnterstützungswebsiteherstellt,erkenntSystem UpdateautomatischdenMaschinentypunddasModellIhresComputers,dasinstallierteBetriebssystem unddieSpr..

Benutzerhandbuch - Page 118

• StellenSiedenComputerunddessenPeripheriegerätesoweitwiemöglichentferntvonsolchenGeräten auf. • ErdenSiedenComputer,soweitmöglich,umeinesichereelektrostatischeEntladungzuermöglichen. Anmerkung: NichtalledieseGeräteverursacheneinebedenklicheelektrostatischeAufladung. AchtenSieaufeinevorsichtigeHandhabungdesComputers • VermeidenSiees,Gegenstände(auchkeinPapier)zwischendenLCD-BildschirmunddieTastaturoder dieHandauflagezulegen. • DerLCD-BildschirmsollteineinemWinkelvonetwasüber90Gradgeöffnetundverwendetwerden. ÖffnenSiedenLCD-BildschirmnichtineinemWinkelvonmehrals180Grad,da..

AußenseitedesComputersreinigen - Page 119

PflegedesLesegerätsfürFingerabdrücke DiefolgendenAktionenkönnendasLesegerätfürFingerabdrückebeschädigenoderbewirken,dassesnicht ordnungsgemäßfunktioniert: • KratzenaufderOberflächedesLesegerätsmitharten,spitzenObjekten. • KratzenaufderOberflächedesLesegerätsmitdemFingernagelodereinemhartenGegenstand. • DasLesegerätmitschmutzigenFingernverwendenoderberühren. WenneinederfolgendenBedingungeneintritt,reinigenSiedieOberflächedesLesegerätsvorsichtigmit einemtrockenen,weichen,fusselfreienTuch: • DieOberflächedesLesegerätsistschmutzigoderweistFleckenauf. • DieOber..

Benutzerhandbuch - Page 120

4.WennSieKrümeloderStaubzwischendenTastenentfernenmöchten,könnenSieeinen KameralinsenblasebalgundeinefeineBürsteodereinenHaartrocknermiteinemKaltluftgebläse verwenden. Anmerkung: SprühenSiekeineReinigungsflüssigkeitdirektaufdenBildschirmoderaufdieTastatur. LCD-Bildschirmreinigen UmdenBildschirmdesComputerszureinigen,gehenSiewiefolgtvor: 1.WischenSiedenBildschirmvorsichtigmiteinemtrockenen,weichen,fusselfreienTuchab.Wennauf demBildschirmeineVerfärbungähnlicheinemKratzerauftritt,wurdediesemöglicherweisedurchden DruckderTastaturoderdesTrackPoint-StiftsaufdenBildschirmhervorgerufen,i..

Kapitel10. Computerproblemebeheben - Page 121

Kapitel10. Computerproblemebeheben IndiesemKapitelfindenSieInformationendarüber,waszutunist,fallsbeiIhremComputereinFehlerauftritt. DiesesKapitelenthältdiefolgendenAbschnitte: • „Fehlerdiagnose“aufSeite105 • „Fehlerbehebung“aufSeite105 Fehlerdiagnose FallsamComputerFehlerauftreten,nutzenSiezunächstdasLenovoSolutionCenter,umderenUrsachezu ermittelnundsiezubeheben. MithilfedesProgramms„LenovoSolutionCenter“könnenSieComputerproblemeermittelnundbeheben. EsermöglichtDiagnosetests,dieSammlungvonSysteminformationen,dieAnzeigedesSicherheitsstatus undbietetInformationenzurtechn..

FlüssigkeitaufderTastatur - Page 122

1.DrückenundhaltenSiedenBetriebsspannungsschalter,umdenComputerauszuschalten. • WennderComputerausgeschaltetist,startenSieihndurchDrückendesBetriebsspannungsschalters erneut.WennderComputernichteingeschaltetwerdenkann,fahrenSiemitSchritt2fort. • WennSiedenComputernichtdurchDrückenundHaltendesBetriebsspannungsschalters ausschaltenkönnen,trennenSiealleStromquellenvomComputerundsetzenSiedasSystemzurück, indemSiedasEndeeineraufgebogenenBüroklammerindieNotrücksetzöffnungeinführen.Wenn derComputerausgeschaltetist,startenSieihndurchDrückendesNetzschalterserneut.Wennder Computernichte..

Fehlernachrichten - Page 123

Anmerkung: SiekönnendieTastaturauchdurcheineneueersetzen. Fehlernachrichten • Nachricht :0251:DieKontrollsummedesSystem-CMOSistfehlerhaft. Ursache und Fehlerbehebung : DasSystem-CMOSwurdemöglicherweisedurchein Anwendungsprogrammbeschädigt.DerComputerverwendetdieStandardeinstellungen.FührenSie ThinkPadSetupaus,umdieEinstellungenerneutzukonfigurieren.FallsderFehlercodeweiterhinauftritt, lassenSiedenComputervomKundendienstüberprüfen. • Nachricht :0253:EFI-Variablenblockdatenwurdengelöscht. UrsacheundFehlerbehebung :DieSystem-EFI-Variablenblockdatenwurdenmöglicherweisebeschädigt. ..

Benutzerhandbuch - Page 124

• Nachricht :0199:Systemschutz–AnzahldermöglichenEingabeversuchedesSicherheitskennworts überschritten. UrsacheundFehlerbehebung :DasAdministratorkennwortwurdemehralsdreiMalfalscheingegeben. ÜberprüfenSiedasAdministratorkennwortundwiederholenSiedenVorgang.UmdenFehlerzubeheben, führenSiedasThinkPadSetup-Programmaus. • Nachricht :1802:UngültigeNetzkarte–SchaltenSiedenThinkPadausundentfernenSiedieNetzkarte. UrsacheundFehlerbehebung :DieMini-PCI-Express-NetzkartewirdvondiesemComputernicht unterstützt.EntfernenSiedieKarte. • Nachricht :1820:EssindmehrereexterneLesegerätefürFing..

Tabelle5. FehlermitSignaltönen - Page 125

UrsacheundFehlerbehebung :Maschinen-UUIDistungültig.LassenSiedenComputervom Kundendienstüberprüfen. • Nachricht :Lüfterfehler. UrsacheundFehlerbehebung :DerKühlungsventilatorfunktioniertnicht.LassenSiedenComputer vomKundendienstüberprüfen. • Nachricht :FehleramthermischenSensor. UrsacheundFehlerbehebung :DerthermischeSensorfunktioniertnichtordnungsgemäß.FahrenSie denComputersofortherunterundlassenSiedenComputervomKundendienstüberprüfen. FehlermitSignaltönen Tabelle5. FehlermitSignaltönen Fehler Lösung EinkurzerSignalton,Pause,dreikurzeSignaltöne,Pause, dreikürzereSignalt..

FehlerbeimNetzbetrieb - Page 126

FehlerbeimNetzbetrieb InfolgendenAbschnittensinddiehäufigstenFehlerbeimNetzbetriebaufgelistet: Ethernet-Verbindungen SiekönnenunterVerwendungderimComputerintegriertenEthernet-FunktioneineVerbindungzueinem lokalenNetzodereineBreitbandverbindungherstellen. Gefahr IhrComputerverfügtübereinenEthernet-Anschluss. SchließenSienichtdasTelefonkabelanden Ethernet-Anschlussan,dasonstdieGefahreineselektrischenSchlagsbesteht. FehlerbeidrahtloserLAN-Übertragung Fehler :ÜberdieintegrierteKartefürdrahtloseVerbindungenimLANistkeinVerbindungsaufbaumitdem Netzwerkmöglich. UrsacheundFehlerbehebung :V..

Gerätestatus: Dieses Gerät funktioniert ordnungsgemäß - Page 127

UrsacheundFehlerbehebung :DasBetriebssystemWindows7sendetPIM-ElementeimXML-Format. DiemeistenBluetooth-EinheitenverarbeitenPIM-ElementejedochimvCard-Format.Wenneineandere Bluetooth-EinheiteineDateiüberBluetoothempfangenkann,werdenPIM-Elemente,dievonWindows7 gesendetwerden,möglicherweisealsDateienmitderErweiterung.contactgespeichert. FehleranderTastaturundananderenZeigereinheiten InfolgendenAbschnittensinddiehäufigstenFehleranderTastaturundananderenZeigereinheiten aufgeführt. ProblememitderThinkPad-Zeigereinheit • Fehler :DerZeigerverschiebtsich,wennderComputereingeschaltetwirdoderden..

ProblemenbeiAnzeige-undMultimediaeinheiten - Page 128

ProblemenbeiAnzeige-undMultimediaeinheiten DiesesThemaenthältInformationenzudenhäufigstenProblemenbeiAnzeige-undMultimediaeinheiten, einschließlichBildschirm,externemMonitorundAudioeinheiten. FehleramLCD-Bildschirm • Fehler :DieAnzeigewirdausgeblendet,auchwennichesnichtwünsche. UrsacheundFehlerbehebung : – SofernaufdemComputerdasBetriebssystemWindows7vorinstalliertist,könnenSiealle Systemzeitgeber,z.B.denZeitgeberzumAusschaltendesLCD-Bildschirms,wiefolgtdeaktivieren: 1.StartenSiedenPowerManager. 2.KlickenSieaufdieRegisterkarte Energiesparplan ,undwählenSieanschließendausden vord..

Kapitel10 - Page 129

– WennSiediePartitionssoftwareverwendethaben,untersuchenSiediePartitionaufdem FestplattenlaufwerkmithilfederSoftware,undstellenSieggf.diePartitionwiederher. – MitdenWiederherstellungslösungenkönnenSiedieWerkseinstellungendesComputers wiederherstellen. TrittderFehlerweiterhinauf,lassenSiedenComputervomKundendienstüberprüfen. • Fehler :BeieingeschaltetemComputerwirddieAnzeigeplötzlichleer. UrsacheundFehlerbehebung :MöglicherweiseistderBildschirmschonereingeschaltet,odereinerder Stromsparmodiwurdeaktiviert.Siekönnenauchfolgendermaßenvorgehen: – BerührenSiedieTrackPoint-Zeigere..

FehleramexternenBildschirm - Page 130

4.KlickenSieaufdieRegisterkarte Farbverwaltung unddannauf Farbverwaltung ➙ Erweitert ,um zuüberprüfen,obdieFarbqualitätrichtigeingestelltistundobdieanderenInformationenebenfalls richtigsind.WennSieaufgefordertwerden,einAdministratorkennwortodereineBestätigung einzugeben,gebenSiedasKennwortoderdieBestätigungein. • Fehler :AufdemBildschirmwerdenfalscheZeichenangezeigt. UrsacheundFehlerbehebung :HabenSiedasBetriebssystemoderdasAnwendungsprogramm ordnungsgemäßinstalliert?WennInstallationundKonfigurationrichtigausgeführtwurden,lassenSieden ComputervomKundendienstüberprüfen. • Fe..

Kapitel10 - Page 131

4.KlickenSieaufdieRegisterkarte Grafikkarte . 5.StellenSiesicher,dassderNamedesrichtigenEinheitentreibersimFenstermitden Adapterinformationenangezeigtwird. Anmerkung: DerNamedesEinheitentreibersrichtetsichnachdemimComputerinstallierten Videochip. 6.KlickenSieauf OK . WenndieInformationenfalschsind,installierenSiedenEinheitentreibererneut. – ÜberprüfenSiedenBildschirmtyp.AktualisierenSiedenTreiber,fallserforderlich.GehenSiedazu wiefolgtvor: 1.SchließenSiedenexternenBildschirmandenBildschirmanschlussan.SchließenSienunden BildschirmaneineNetzsteckdosean. 2.SchaltenSiedenexternenBildschi..

Benutzerhandbuch - Page 132

– StellenSiesicher,dassdierichtigeBildwiederholfrequenzausgewähltwurde.GehenSiedazuwie folgtvor: 1.SchließenSiedenexternenBildschirmandenBildschirmanschlussan.SchließenSienunden BildschirmaneineNetzsteckdosean. 2.SchaltenSiedenexternenBildschirmunddenComputerein. 3.KlickenSiemitderrechtenMaustasteaufdenDesktopundklickenSiedannauf Bildschirmauflösung . Anmerkung: WennIhrComputerdenexternenBildschirmnichterkennt,klickenSieaufdie Schaltfläche Erkennen . 4.KlickenSieaufdasSymbolfürdengewünschtenBildschirm(dasSymbol Monitor-2 stehtfür denexternenBildschirm). 5.KlickenSieauf Erweitert..

FehlerbeiAudioeinheiten - Page 133

UrsacheundFehlerbehebung :StellenSiedieAuflösungunddieFarbtiefefürdenprimärenBildschirm niedrigerein.WeitereInformationenfindenSieimAbschnitt„UrsacheundFehlerbehebung“fürdas genannteProblem. • Fehler :DasUmschaltenderAnzeigefunktioniertnicht. UrsacheundFehlerbehebung :WennSiedieFunktion„ErweiterterDesktop“verwenden,müssenSie dieseFunktiondeaktivierenunddieAnzeigederComputerausgabeändern.WenneinDVD-Filmoderein Videoclipabgespieltwird,beendenSiedieWiedergabe,schließenSiedieAnwendung,undändernSie anschließenddieAnzeigederComputerausgabe. • Fehler :DieAnzeigenpositionaufd..

Benutzerhandbuch - Page 134

• Fehler :EineSchiebeleistefürdieLautstärkeoderfürdieAussteuerung(Balance)kannnichtbewegt werden. UrsacheundFehlerbehebung :DieSchiebeleisteistmöglicherweiseabgeblendet.Diesbedeutet, dassdiePositionderSchiebeleistedurchdieHardwareeinstellungenfestgelegtistundnichtverändert werdenkann. • Fehler :WennbestimmteAudioanwendungenausgeführtwerden,verändertsichdieEinstellungder SchiebeleistenfürdieLautstärkeregelung. UrsacheundFehlerbehebung :DieSchiebeleistenverändernnormalerweiseihrePositionautomatisch, wennbestimmteAudioanwendungenaktiviertwerden.IndiesemFallgreiftdieentsprechendeA..

FehleramLesegerätfürFingerabdrücke - Page 135

FehleramLesegerätfürFingerabdrücke • Fehler :DieOberflächedesLesegerätsistverschmutztodernass. UrsacheundFehlerbehebung :ReinigenSiedieOberflächedesLesegerätsvorsichtigmiteinem trockenen,weichen,fusselfreienTuch. • Fehler :DasRegistrierenoderAuthentifizierenIhresFingerabdrucksdurchdasLesegerätschlägthäufig fehl. UrsacheundFehlerbehebung :WenndieOberflächedesLesegerätsverschmutztodernassist,reinigen Siesievorsichtigmiteinemtrockenen,weichen,fusselfreienTuch. Unter„WartungdesLesegerätsfürFingerabdrücke“aufSeite52erhaltenSieTippsfürdieWartungdes LesegerätsfürFing..

Sicherheit,Garantieund - Page 136

FehleramNetzteil Fehler :DasNetzteilistmitdemComputerundeinerfunktionierendenNetzsteckdoseverbunden,aberdas SymbolfürdasNetzteil(einkleinerNetzstecker)wirdimWindows-Infobereichnichtangezeigt. UrsacheundFehlerbehebung :FührenSiediefolgendenSchritteaus: 1.StellenSiesicher,dassdasNetzteilrichtigmitdemComputer(undderNetzsteckdose)verbunden wurde.InformationenzumAnschließendesNetzteilsfindenSieimHandbuch Sicherheit,Garantieund Einrichtung ,daszumLieferumfangIhresComputersgehört. 2.WenndasAnschließendesNetzteilsrichtigausgeführtwurde,schaltenSiedenComputeraus,trennen SiedasNetzteilvomCompu..

FehlerbeimBooten - Page 137

UrsacheundFehlerbehebung :SchaltenSiedenComputeraus,indemSiedenBetriebsspannungsschalter fürmindestensvierSekundengedrückthalten.ZiehenSiedasNetzteilab,undentnehmenSiedenAkku, wenndasSystemauchjetztnichtzurückgesetztwird. FehlerbeimBooten DruckenSiedieseAnweisungenaus,undbewahrenSiesiealsReferenzmaterialauf. WennSievordemLadendesBetriebssystemseineFehlernachrichterhalten,führenSiedieentsprechenden MaßnahmenzurFehlerbehebungfürPOST-Fehlernachrichten(Power-OnSelf-Test,Selbsttestbeim Einschalten)aus. WennSieeineFehlernachrichterhalten,währenddasBetriebssystemnachAbschlussdesPOSTdie Desk..

FehleranLaufwerkenoderanderenSpeichereinheiten - Page 138

• Fehler :DerComputerbleibtimEnergiesparmodusoderdieSystemstatusanzeige(leuchtendes ThinkPad-Logo)blinktlangsamundderComputerfunktioniertnicht. UrsacheundFehlerbehebung :WenndasSystemdennormalenBetriebausdemEnergiesparmodus nichtwiederaufnimmt,istdasSystemmöglicherweiseaufgrundgeringerAkkuladungautomatischin denEnergiesparmodusoderRuhezustandversetztworden.ÜberprüfenSiedieSystemstatusanzeige (leuchtendesThinkPad-Logo). – WenndieSystemstatusanzeige(leuchtendesThinkPad-Logo)langsamblinkt,befindetsichder ComputerimEnergiesparmodus.SchließenSiedasNetzteilandenComputeran,unddrückenSie ..

FehleramSolid-State-Laufwerk - Page 139

• Fehler :NachdemSieeinFestplattenkennwortfürdasFestplattenlaufwerkdesComputersfestgelegt haben,habenSiedasLaufwerkineinemanderenComputerinstalliert. NunkönnenSiedas Festplattenkennwortnichtfreigeben. UrsacheundFehlerbehebung :IhrComputerunterstützteinenerweitertenKennwortalgorithmus.Ältere ComputerunterstützendieseSicherheitsfunktionmöglicherweisenicht. FehleramSolid-State-Laufwerk Fehler :WennSieDateienoderOrdnermitderDatenkomprimierungsfunktionunterWindowskomprimieren undsieanschließendwiederdekomprimieren,dauerndieLese-undSchreibvorgängefürdieseDateien oderOrdnersehrlange. Ur..

Benutzerhandbuch - Page 140

124 Benutzerhandbuch

..

Kapitel11. Unterstützunganfordern - Page 141

Kapitel11. Unterstützunganfordern IndiesemKapitelfindenSieInformationenzuHilfeundUnterstützungvonLenovo. • „BevorSieLenovokontaktieren“aufSeite125 • „HilfeundServiceleistungenanfordern“aufSeite126 • „ZusätzlicheServicesanfordern“aufSeite128 BevorSieLenovokontaktieren IndenmeistenFällenkönnenSieComputerfehlerbeheben,indemSiedieErläuterungenzudenFehlercodes durchlesen,DiagnoseprogrammeausführenoderaufderLenovoWebsitenachInformationensuchen. Computerregistrieren RegistrierenSieIhrenComputerbeiLenovo.WeitereInformationenhierzufindenSieunter„Computer registrieren“a..

HilfeundServiceleistungenanfordern - Page 142

HilfeundServiceleistungenanfordern WennSieHilfe,Serviceleistungen,UnterstützungintechnischenFragenoderInformationenzubestimmten LenovoProduktenbenötigen,bietetLenovoIhneneineVielzahlvonLeistungenan.IndiesemAbschnitt erfahrenSie,wieSiezusätzlicheInformationenzuLenovoundLenovoProduktenerhalten,wieSiebeieinem ComputerfehlervorgehenundanwenSiesichwendenkönnen,wennSieServiceleistungenbenötigen. InformationenzuIhremComputersowiegegebenenfallszudervorinstalliertenSoftwarefindenSieinder imLieferumfangdesComputersenthaltenenDokumentation.DieDokumentationumfasstgedruckte Bücher,Onlinebücher,R..

Sicherheit,GarantieundEinrichtung - Page 143

Lenovotelefonischkontaktieren WennSiedenFehlernichtselbstbehebenkönnen,könnenSiewährenddesGarantiezeitraumsüber dasKundensupportzentrumtelefonischUnterstützungundInformationenanfordern.Währenddes GarantiezeitraumsstehenfolgendeServiceleistungenzurVerfügung: • Fehlerbehebung:MithilfevonerfahrenenMitarbeiternkönnenSiefeststellen,obeinHardwarefehler aufgetretenistundwelcheMaßnahmezumBehebendesFehlersdurchgeführtwerdenmuss. • LenovoHardwarereparatur:Wennfestgestelltwurde,dassderFehlerdurchdieGarantiebestimmungen fürLenovoHardwareprodukteabgedecktist,stehenIhnenerfahreneKundendien..

ZusätzlicheServicesanfordern - Page 144

ZusätzlicheServicesanfordern WährenddesGarantiezeitraumsundnachAblaufdiesesZeitraumskönnenSiezusätzlicheServiceleistungen inAnspruchnehmen.Hierzugehörenz.B.UnterstützungsleistungenfürHardwarekomponentenvonLenovo undanderenHerstellern,BetriebssystemeundAnwendungsprogramme.Außerdemumfassendiese ServiceleistungenNetzinstallations-und-konfigurationsservices,Reparaturserviceleistungenfüraufgerüstete odererweiterteHardwarekomponentensowieUnterstützungbeiangepasstenInstallationsleistungen.Die VerfügbarkeiteinerbestimmtenServiceleistungsowiederenBezeichnungkönnensichvonLandzuLand unte..

AnhangA. HinweisezurVerwendungvonEinheiten - Page 145

AnhangA. HinweisezurVerwendungvonEinheiten DieaktuellenKonformitätshinweisefindenSieunterhttp://www.lenovo.com/compliance. InformationenzudrahtlosenEinheiten InteroperabilitätdrahtloserEinheiten DiedrahtloseLAN-Karteistsokonzipiert,dasssiemitjedemdrahtlosenLAN-Produktfunktioniert,dasauf derFunktechnologieDirectSequenceSpreadSpectrum(DSSS),ComplementaryCodeKeying(CCK) und/oderOrthogonalFrequencyDivisionMultiplexing(OFDM)basiertundfolgendenRichtlinienentspricht: • KonformitätmitdemStandard802.11b/g,802.11a/b/g,802.11noder802.11acfürdrahtloseLANs (WirelessLANs,WLANs)entsprechendderDefi..

InformationenzurKonformitätvonFunkverbindungen - Page 146

• FindMeProfile • ImmediateAlertProfile • BatteryStatusProfile HinweisezurArbeitsumgebungundzugesundheitlichenRisiken ImComputersindKartenfürdrahtloseVerbindungenintegriert,dieinnerhalbderRichtlinienarbeiten,die indenSicherheitsstandardsundEmpfehlungenfürFunkfrequenzenangegebensind.Lenovogehtdaher davonaus,dassbeiderVerwendungdiesesProduktskeinRisikofürdenEndbenutzerbesteht.Diese StandardsundEmpfehlungenbasierenaufErkenntnissenvonweltweitanerkanntenWissenschaftlern,die dieumfangreicheLiteraturzudiesemThemafortlaufendneuauswerten. IneinigenSituationenoderUmgebungenkanndieVerwendu..

AnhangA.HinweisezurVerwendungvonEinheiten - Page 147

1 AntennefürdrahtloseLAN-Verbindungen(Hilfsantenne) 2 AntennefürdrahtloseLAN-Verbindungen(Hauptantenne) HinweisezurVerwendungdrahtloserVerbindungen WeitereInformationenzumHinweisimHinblickaufdieVerwendungdrahtloserVerbindungenfürdrahtlose VerbindungenerhaltenSieinden RegulatoryNotice ,dieimLieferumfangdesComputersenthaltensind. WennIhrComputerohne RegulatoryNotice geliefertwurde,könnenSiedieseaufderfolgendenWebsite abrufen: http://www.lenovo.com/UserManuals InformationeninBezugaufZertifizierung DiefolgendeTabelleenthältInformationenzumProduktnamen,zurCompliance-IDundzuden Computertype..

HinweisbezüglichderkanadischenBestimmungenfürKlasseB - Page 148

ThisequipmenthasbeentestedandfoundtocomplywiththelimitsforaClassBdigitaldevice,pursuant toPart15oftheFCCRules.Theselimitsaredesignedtoprovidereasonableprotectionagainstharmful interferenceinaresidentialinstallation.Thisequipmentgenerates,uses,andcanradiateradiofrequency energyand,ifnotinstalledandusedinaccordancewiththeinstructions,maycauseharmfulinterference toradiocommunications.However,thereisnoguaranteethatinterferencewillnotoccurinaparticular installation.Ifthisequipmentdoescauseharmfulinterferencetoradioortelevisionreception,whichcanbe determinedbyturningtheequipmentoffandon,theuseris..

AnhangA.HinweisezurVerwendungvonEinheiten - Page 149

HinweisbezüglichderdeutschenBestimmungenfürKlasseB DeutschsprachigerEUHinweis: HinweisfürGerätederKlasseBEU-RichtliniezurElektromagnetischenVerträglichkeit DiesesProduktentsprichtdenSchutzanforderungenderEU-Richtlinie2004/108/EG(früher89/336/EWG)zur AngleichungderRechtsvorschriftenüberdieelektromagnetischeVerträglichkeitindenEU-Mitgliedsstaaten undhältdieGrenzwertederEN55022KlasseBein. Umdiesessicherzustellen,sinddieGerätewieindenHandbüchernbeschriebenzuinstallierenundzu betreiben.DesWeiterendürfenauchnurvonderLenovoempfohleneKabelangeschlossenwerden. LenovoübernimmtkeineVerant..

Benutzerhandbuch - Page 150

HinweiszumNetzkabel(Japan) Theacpowercordshippedwithyourproductcanbeusedonlyforthisspecificproduct.Donotusetheac powercordforotherdevices. InformationenzumLenovoProduktserviceinTaiwan ErklärungzurErfüllungderRichtliniefürEuropaundAsien Audio-Hinweis(Brasilien) Ouvirsonscommaisde85decibéisporlongosperíodospodeprovocardanosaosistemaauditivo. 134 Benutzerhandbuch

..

Anhang B. Informationen zur Entsorgung und - Page 151

Anhang B. Informationen zur Entsorgung und WiederverwertungvonElektro-undElektronikaltgeräten LenovofordertdieBesitzervonInformationstechnologiegeräten(IT)auf,dieseGerätenachihrerNutzung ordnungsgemäßderWiederverwertungzuzuführen.LenovobietetKundenentsprechendeProgrammezur umweltgerechtenWiederverwertung/EntsorgungihrerIT-Produktean.InformationenzurWiederverwertung vonLenovoProduktenfindenSieunterhttp://www.lenovo.com/recycling.DieaktuellenUmweltinformationen zuunserenProduktenfindenSieunterhttp://www.lenovo.com/ecodeclaration. WichtigeInformationenzuElektro-undElektronikaltgeräten..

Recycling-InformationenfürJapan - Page 152

Recycling-InformationenfürJapan CollectingandrecyclingadisusedLenovocomputerormonitor IfyouareacompanyemployeeandneedtodisposeofaLenovocomputerormonitorthatistheproperty ofthecompany,youmustdosoinaccordancewiththeLawforPromotionofEffectiveUtilizationof Resources.Computersandmonitorsarecategorizedasindustrialwasteandshouldbeproperlydisposed ofbyanindustrialwastedisposalcontractorcertifiedbyalocalgovernment.InaccordancewiththeLaw forPromotionofEffectiveUtilizationofResources,LenovoJapanprovides,throughitsPCCollectingand RecyclingServices,forthecollecting,reuse,andrecyclingofdisusedcomputers..

Batterie-Recycling-InformationenfürdieEuropäischeUnion - Page 153

reciclar@lenovo.com,informandoomodelo,númerodesérieecidade,afimdeenviarmosasinstruções paraocorretodescartedoseuprodutoLenovo. Batterie-Recycling-InformationenfürdieEuropäischeUnion Hinweis: DieseKennzeichnunggiltnurfürLänderinnerhalbderEuropäischenUnion(EU). BatterienoderderenVerpackungensindentsprechendderEU-Richtlinie2006/66/ECüberBatterienund AkkumulatorensowieAltakkumulatorenundAltbatteriengekennzeichnet.DieRichtlinielegtdenRahmenfür dieRücknahmeundWiederverwertungvonBatterienundAkkumulatoreninderEuropäischenUnionfest. DieseKennzeichnungwirdanverschiedenenBatterienangebra..

Batterie-Recycling-InformationenfürTaiwan - Page 154

InformationenzurordnungsgemäßenSammlungundVerwertungerhaltenSieunter: http://www.lenovo.com/lenovo/environment Batterie-Recycling-InformationenfürTaiwan Batterie-Recycling-InformationenfürdieUSAundKanada Recycling-InformationenfürChina 138 Benutzerhandbuch

..

AnhangC. RichtliniezurBeschränkungderVerwendung - Page 155

AnhangC. RichtliniezurBeschränkungderVerwendung gefährlicher Stoffe (RoHS = Restriction of Hazardous SubstancesDirective) DieaktuellenUmweltinformationenzuunserenProduktenfindenSieunter http://www.lenovo.com/ecodeclaration. EuropäischenUnionRoHS ThisLenovoproduct,withincludedparts(cables,cords,andsoon)meetstherequirementsofDirective 2011/65/EUontherestrictionoftheuseofcertainhazardoussubstancesinelectricalandelectronic equipment(“RoHSrecast”or“RoHS2”). FormoreinformationaboutLenovoworldwidecomplianceonRoHS,goto: http://www.lenovo.com/social_responsibility/us/en/RoHS_Communicatio..

Benutzerhandbuch - Page 156

ChinaRoHS 140 Benutzerhandbuch

..

AnhangD. InformationenzumENERGYSTAR-Modell - Page 157

AnhangD. InformationenzumENERGYSTAR-Modell ENERGYSTAR ® isteingemeinsamesProgrammderUS-amerikanischenUmweltbehördeEPA(Environmental ProtectionAgency)undderEU-Kommission,dasdazudient,dieUmweltdurchenergiesparendeProdukte undVerfahrenzuschützenundGeldzusparen. LenovoKundenkönnenvonProduktenmitderENERGYSTAR-Kennzeichnungprofitieren.Möglicherweise befindetsicheineENERGYSTAR-KennzeichnungaufdemComputer,odersiewirdinden Energiespareinstellungenangezeigt.LenovoComputerderfolgendenComputertypen,diemitdemENERGY STARgekennzeichnetsind,wurdenimHinblickaufdievonENERGYSTARgestelltenAnforderungena..

Benutzerhandbuch - Page 158

4.KlickenSieaufdieRegisterkarte Stromverbrauchssteuerung . 5.HebenSiedieAuswahldesKontrollkästchens DasGerätkanndenComputerausdemRuhezustand aktivieren auf. 6.KlickenSieauf OK . 142 Benutzerhandbuch

..

AnhangE. Bemerkungen - Page 159

AnhangE. Bemerkungen MöglicherweisebietetLenovodieindieserDokumentationbeschriebenenProdukte,Servicesoder FunktioneninanderenLändernnichtan.InformationenüberdiegegenwärtigimjeweiligenLandverfügbaren ProdukteundServicessindbeimLenovoAnsprechpartnererhältlich.HinweiseaufLenovoLizenzprogramme oderandereLenovoProduktebedeutennicht,dassnurProgramme,ProdukteoderServicesvonLenovo verwendetwerdenkönnen.AnstellederLenovoProdukte,ProgrammeoderServiceskönnenauchandere ihnenäquivalenteProdukte,ProgrammeoderServicesverwendetwerden,solangediesekeinegewerblichen oderanderenSchutzrechtevonLenovove..

Benutzerhandbuch - Page 160

erzieltenErgebnissenabweichen.EinigeDatenstammenmöglicherweisevonSystemen,derenEntwicklung nochnichtabgeschlossenist.EineGarantie,dassdieseDatenauchinallgemeinverfügbarenSystemen erzieltwerden,kannnichtgegebenwerden.DarüberhinauswurdeneinigeDatenunterUmständendurch Extrapolationberechnet.DietatsächlichenErgebnissekönnenabweichen.BenutzerdiesesDokuments solltendieentsprechendenDateninihrerspezifischenUmgebungprüfen. Marken DiefolgendenAusdrückesindMarkenderLenovoGroupLimitedindenUSAund/oderanderenLändern: Lenovo AccessConnections ActiveProtectionSystem RescueandRecovery SecureDataD..

Sponsored links

Latest Update